ÖAMTC rät, dringend Winterreifen zu montieren

Wer jetzt noch mit Sommerreifen fährt, verschenkt Sicherheit

Wien (ÖAMTC-Presse) - Der ÖAMTC rät den Autofahrern dringend, ihr Fahrzeug spätestens jetzt für den Winter zu rüsten und Winterreifen zu montieren. Schon morgen, Samstag, soll es an der Alpennordseite von Vorarlberg bis Oberösterreich Schnee ab etwa 1.000 Metern Höhe geben, aber auch die Temperaturen werden überall sinken. "Wer jetzt noch mit Sommerreifen weiterfährt, verschenkt dadurch wesentliche Meter an Sicherheit", warnt ÖAMTC-Reifenexperte Willy Matzke. Bei einer Lufttemperatur unter plus 7 Grad ist es höchste Zeit, die Winterpneus mit Kältemischung zu montieren. Denn die Gummi-Mischung der Sommerreifen verhärtet sich bei niedrigen Fahrbahn-Temperaturen, der Bremsweg wird selbst auf trockener Fahrbahn länger und die Seitenführung in Kurven schlechter.

Winterreifen benötigen auch Allradfahrzeuge, weil ein ÖAMTC-Test zeigt, dass bei 80 km/h der Bremsweg um 15 Meter kürzer ist. Auch für Fahrzeuge mit Runflat-Reifen, die kein Reserverad mehr haben, wie z.B. für den Mini, gibt es seit kurzem Winterreifen.

Für alte Winterreifen, die noch eine Saison taugen sollen, empfiehlt der Clubexperte die Beherzigung der ÖAMTC-Sicherheitsformel: 4 x 4 x 4. Diese besagt, dass immer vier gleiche Reifen gefahren werden sollen, die nicht unter vier Millimeter Restprofil und nicht länger als vier Jahre ihren Dienst auf der Straße geleistet haben.

Vor Reifenkauf Blick in den Typenschein

Da vielfach für Winterreifen andere Größen vorgeschrieben sind als für Sommerreifen rät der ÖAMTC, die richtige Reifengröße im Typenschein abzulesen. Dort stehen auch die vorgeschriebenen Felgengrößen. Bei neueren Fahrzeugen sind Reifengrößen auch im Zulassungsschein vermerkt. Der Club hat aber festgestellt, dass diese Angaben mitunter unvollständig sind, da der Platz im Dokument nicht ausreicht.

"Auf Winterreifen muss man auch Schneeketten aufziehen können, weshalb daher oft andere Dimensionen als bei Sommerreifen vorgeschrieben sind", so Matzke.

Der aktuelle Winterreifentest im Internet unter http://www.oeamtc.at/winterreifentest/

Welche Winterreifen man kaufen soll, ist für den Konsumenten ganz leicht zu klären. Der ÖAMTC hat mit seinen Partnern in Europa den großen Winterreifentest durchgeführt, den man auf der Homepage des Clubs im Internet unter http://www.oeamtc.at/winterreifentest/ abrufen kann. Dort findet man alle Angaben mit konkreten Empfehlungen. "Die Tests werden unter absolut praxisnahen Bedingungen gefahren. Nur so ist sicher gestellt, dass der Konsument den größtmöglichen Nutzen aus den Reifentests zieht", so Matzke. Neben objektiven Messungen mit High-Tech-Computeranlagen, führen auch die subjektiven Eindrücke der erfahrenen Tester zum endgültigen Ergebnis.

"Neue Reifen haben erst nach 500 gefahrenen Kilometern auf trockener Fahrbahn den optimalen Grip auf der Straße", beschreibt der ÖAMTC-Reifenexperte abschließend die Fahreigenschaften eines optimal eingefahrenen Reifens.

(Schluss)
ÖAMTC-Pressestelle/Hannes Kerschl

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC Pressestelle
Tel.: (01) 711 99-1218

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OCP0001