"Medizinisch Wissenschaftlicher Fonds des Bürgermeisters"

Pittermann überreicht Förderpreise für 18 Projekte - Gesamtsumme: 356.439 Euro

Wien (OTS) - Wiens Gesundheitsstadträtin Prim. Dr. Elisabeth Pittermann-Höcker überreichte Donnerstag Nachmittag im Rahmen einer Feier im Rathaus die Förderungspreise des "Medizinisch Wissenschaftlichen Fonds des Bürgermeisters". Die Preise werden zweimal jährlich vergeben, diesmal wurden 18 Projekte mit einer Gesamtfördersumme von 356.439 Euro genehmigt. Davon sind 9 Projekte klinisch-medizinische Forschungsvorhaben, 7 Projekte beschäftigen sich mit reiner Grundlagenforschung und 2 Projekte mit gesundheitspolitischen Aspekten.****

Als einziges Bundesland fördert Wien die Forschungstätigkeit seiner Ärzte mit einem Gesamtbetrag von über 726.728 Euro jährlich. Der "Medizinisch-Wissenschaftliche Fonds des Bürgermeisters der Bundeshauptstadt Wien" geht auf eine Initiative des damaligen Bürgermeisters Leopold Gratz zurück. Gefördert werden wissenschaftliche Arbeiten, die an Universitätskliniken und -instituten, an Wiener Spitälern und Ambulatorien geschrieben werden. Es werden aber auch Arbeiten von niedergelassenen Ärzten gefördert. Seit 1978 wurden insgesamt 878 Projekte mit insgesamt 20,158.728,88 Euro gefördert. (Schluss) uls

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Dr. Lisa Ulsperger
Tel.: 4000/81 238
lisa.ulsperger@ggs.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0003