"Kleine Zeitung" Kommentar: "Gummi-Eckpunkte" (Von Ulrich Stocker)

Augabe vom 29.11.2002

Graz (OTS) - In ersten Reaktionen am Wahltag hat es noch anders geklungen. Aber nun folgt die SPÖ doch der Einladung zum Poker um eine große Koalition mit geänderten Vorzeichen.

"Gesprächsbereit und prinzipientreu" heißt die Kurzformel, auf die sich der Präsidiumsbeschluss reduzieren lässt.

Das sind natürlich Gummi-Eckpunkte, die ein weites Feld abstecken, aber eine eindeutige Antwort offen lassen. Man stellt Bedingungen heraus, auf die man sich dem Wähler verpflichtet habe und die daher durchzufechten seien. Ein kategorisches Nein zu den Lockungen mit einem Zipfel der Staatsmacht ist es nicht.

Dass man sich vorerst in eine vieldeutige Formel flüchtet, war freilich nahe liegend. ALs Juniorpartner in einer Koalition zu verkümmern oder sich zu verweigern und als schlechter Verlierer dazustehen, ist ja die bittere Nachwahl-Qual, die die SPÖ auf Platz zwei nun hat. Auch in der Partei ist strittig, was das größere Übel sei. Es ging also auch um den interen Kompromiss.

Gelaufen für eine VP-SP-Kaolition ist noch nichtts. Beiden Seiten geht es in den nächsten Tagen und Wochen vor allem um das Sammeln taktischer Punkte. Dass über dem Poker die Sache nicht zu kurz kommt, ist zu hoffen. ****

Rückfragen & Kontakt:

Kleine Zeitung
Redaktionssekretariat
Tel.: 0316/875-4032, 4033, 4035, 4047
redaktion@kleinezeitung.at
http://www.kleinezeitung.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PKZ0001