Keine Bespielung der WÖRTHERSEE-SEEBÜHNE KLAGENFURT durch die VEREINGTEN BÜHNEN WIEN

Wien (OTS) - Nach gewissenhafter Prüfung gibt die Geschäftsführung der VEREINGTEN BÜHNEN WIEN GesmbH ihren Beschluß bekannt, sich aus dem Projekt der zukünftigen Bespielung der Wörthersee-Seebühne Klagenfurt zurückzuziehen.

"Die VEREINIGTEN BÜHNEN WIEN sind seit vielen Jahren bekannt für qualitativ höchstwertige Musical-Produktionen und möchten diesem Ruf auch in Zukunft gerecht werden. Auf Grund der Bühnengröße und Beschaffenheit der Seebühne am Wörthersee würden die wirtschaftlichen Risken die potentiellen Erfolgschancen bei weitem übersteigen.", erklärt der Generaldirektor der VEREINIGTEN BÜHNEN WIEN GesmbH, KR Franz Häußler, den Entschluß.

Rückfragen & Kontakt:

VEREINIGTE BÜHNEN WIEN GesmbH
Pressestelle: Katja Polajnar
Linke Wienzeile 6, 1060 Wien
Telefon: +43-1-58 830-365, -381
Telefax: +43-1-58 830-309
katja.polajnar@vbw.at
gabriela.pfeisinger@vbw.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0013