ZukunftLand Salzburg AG fix / Vorschlag für Vergabe steht fest

W. Eisl: Raiffeisenverband ist Bestbieter und soll mit der Gründung betraut werden

Salzburg (OTS) - Landeshauptmann-Stellvertreter Wolfgang Eisl
wird der Salzburger Landesregierung vorschlagen, den Raiffeisenverband Salzburg mit der Gründung der ZukunftLand Salzburg AG zu betrauen. Der Raiffeisenverband Salzburg ist eindeutig der Bestbieter der Ausschreibung. Nach einem langwierigen Verhandlungsverfahren ist es gelungen, mit dem Raiffeisenverband Salzburg Übereinstimmung zu erzielen, teilte heute, Donnerstag, 28. November, Landeshauptmann-Stellvertreter Wolfgang Eisl mit. Insgesamt wird die ZukunftLand Salzburg AG mit einem Grundkapital von 52 Millionen Euro ausgestattet. Innerhalb von fünf Jahren wird das Grund-kapital um weitere 25 Millionen, also auf insgesamt 77 Millionen Euro, erhöht.

Die Veranlagung hat ausschließlich durch Beteiligungen an Betrieben zu erfolgen, deren Teilnahme am Wirtschaftsleben nachhaltig sei, betonte Landeshauptmann-Stellvertreter Wolfgang Eisl in einer gemeinsamen Erklärung mit Raiffeisen-Generaldirektor DDr. Manfred Holztrattner.

Arbeitsplätze sichern und schaffen

Nachhaltig qualifizierte Arbeitsplätze sichern und neue Arbeitsplätze schaffen, wird eine der zentralen Aufgaben der ZukunftLand Salzburg AG sein. Durch die Veranlagung des Eigenkapitals der Gesellschaft werden die Betriebe die Möglichkeiten haben, neue Innovationen umzusetzen und nachhaltig in eine Güterproduktion zu gehen oder auch den Export zu forcieren. Bei der Veranlagung des Eigenkapitals werden Betriebe bevorzugt, deren überwiegende Tätigkeit im Land Salzburg liegt. Dadurch, so Landeshauptmann-Stellvertreter Eisl, können nachhaltig qualifizierte Arbeitsplätze gesichert und geschaffen werden.

Rückfragen & Kontakt:

Landespressebüro Salzburg
Dr. Roland Floimair
Tel.: (0662) 80 42 / 23 65
landespressebuero@salzburg.gv.at
http://www.salzburg.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SBG0001