Neue Preisangebote bei den ÖBB ab 15.12.2002

Mit 01.01.2003 nehmen die ÖBB eine Tarifanpassung vor

Wien (OTS) - Ab 15.12.2002 werden Reisen nach Deutschland und in
die Schweiz um 25% günstiger. Zudem gibt es günstige preiswerte Wochen- und Monatskarten für die neuen EURegio-Züge in die östlichen Nachbarstaaten. - Mit 01.01.2003 nehmen die ÖBB eine allgemeine Tarifanpassung vor****

25% billiger nach Deutschland und in die Schweiz

Ab 15.12.2002 wird im Rahmen der TEE Rail Alliance die ÖBB VORTEILScard in Deutschland und in der Schweiz anerkannt. Damit werden die 800.000 VORTEILScard Besitzer nicht nur in Österreich zum Vorteilspreis unterwegs sein, sie kommen auch in Deutschland und in der Schweiz in den Genuss von 25% Rabatt. Die TEE Rail Alliance ist eine strategische Partnerschaft zwischen den ÖBB, der Deutschen Bahn (DB) und den Schweizerischen Bundesbahnen (SBB), mit der die ÖBB ihre Konkurrenzfähigkeit im internationalen Reiseverkehr weiter ausbauen. Daraus entstehende Preisvorteile können unmittelbar an die Kunden weiter gegeben werden. Die Anerkennung der ÖBB-VORTEILScard ist ein erfolgreicher Schritt in diese Richtung.

EURegio: Günstig unterwegs im grenzüberschreitenden Nahverkehr

Bereits im Juni wurde der EURegio-Verkehr mit drei Zugverbindungen von Wien nach Ungarn (Györ) gestartet. Mit 15.12.2002 gibt es weitere EURegio-Züge von Wien, Wiener Neustadt, Eisenstadt und Graz nach Ungarn, Tschechien und in die Slowakei sowie von Linz nach Tschechien. Mit diesem EURegio-Konzept gibt es erstmals einen grenzüberschreitenden Nahverkehr, der österreichische Ballungszentren mit den Grenzregionen unserer östlichen Nachbarstaaten verbindet. Die ÖBB leisten damit noch vor der EU-Erweiterung einen wesentlichen Beitrag zur Verbesserung des öffentlichen Verkehrs.

Im EURegio-Verkehr werden mit 15.12.2002 die Fahrkarten billiger. So kostet beispielsweise die Fahrt von Wien nach Györ und retour nur 33,20 EUR statt bisher 36,40 EUR. Zusätzlich gibt es für die EURegio-Verbindungen günstige Wochen- und Monatskarten.

Tarifanpassung ab 01.01.2003

Die ÖBB werden mit 01.01.2003 ein Tarifanpassung vornehmen. Grundlage dafür ist der für den Fernverkehr gültige Kilometer-Tarif, der um durchschnittlich 4,95% angehoben wird. Die letzte Tarifanpassung liegt bereits zwei Jahre zurück. Die ÖBB sind seither mit einer steigenden Abgabenbelastung konfrontiert. Allein die Schienen-Maut (Benützungsentgelt), die die ÖBB zahlen müssen, stieg in diesem Zeitraum um 18%.

Rückfragen & Kontakt:

ÖBB Kommunikation
Pressestelle
Tel.: +43-1-93000-32233
Fax: +43-1-93000-25009
pressestelle@kom.oebb.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBB0002