"Alte Schmiede" auf "Neuen Wegen"

Wien (OTS) - Unter dem Motto "Alte Schmiede - Neue Wege" präsentierte Kulturstadtrat Dr. Andreas Mailath-Pokorny am Donnerstag in der "Wiener Städtischen" die neuformierte Leitung des Kunstvereins Wien. Dr. Peter Hagen, Vorstandsmitglied der Wiener Städtischen übernahm die Präsidentschaft des Vereins von Generaldirektor Dr. Günter Geyer, Walter Famler wird ab 1. Dezember als Generalsekretär die Geschicke des Kunstvereins leiten. Mailath-Pokorny wies in diesem Zusammenhang auf die großen Verdienste der im Sommer verstorbenen früheren Generalsekretärin Dr. Christine Pelousek hin und dankte sowohl Gen. Dir. Geyer für seine Verdienste um den Kunstverein wie auch dem Team um die stellvertretende Generalsekretärin Mag. Joanna Lukaszek-Ritter für die interimistische Führung des Hauses. Der Kunstverein habe sich in 27 Jahren als Treffpunkt der Avantgarde in Literatur, Musik und bildender Kunst etabliert, sagte Mailath-Pokorny, nun gelte es, Bewährtes fortzuführen und auch neue Akzente, vor allem bezüglich einer noch stärkeren Positionierung als Ort der Begegnung zu setzen. Verstärkt solle junges Publikum angesprochen und zu einer Öffnung der Wiener Kulturlandschaft beigetragen werden, eine noch breitere Resonanz in der Öffentlichkeit solle gewonnen werden. Den Diskurs in der Öffentlichkeit, die verstärkte Etablierung des Ortes Alte Schmiede und weitere Bemühungen im Dialog mit Mittelosteuropa, aber auch mit der islamischen und afrikanischen Kultur stellten Dr. Peter Hagen und Dr. Walter Famler als programmatische Prioritäten vor.****

Neue Räumlichkeiten für die Artothek geplant

Das Programm des literarischen Quartiers wird weiterhin in bewährter Weise von Dr. Kurt Neumann betreut, Dr. Karl Heinz Roschitz programmiert ebenso weiterhin die Musikwerkstatt, die Artothek steht unter der Leitung von Dr. Wolfgang Hilger. Im Zusammenhang mit der Artothek kündigte Kulturstadtrat Dr. Andreas Mailath-Pokorny an, dass für diese wichtige Aktivität in Zukunft neue Räumlichkeiten in unmittelbarer Nähe des Rathauses (in der ehemaligen Wigast) zur Verfügung gestellt werden, womit sich optimale Präsentations- und Kommunikationsmöglichkeiten für das Publikum und die "Kundschaft" der Artothek ergeben werden.

Programmpläne des Kunstvereins

Im literarischen Quartier werden die Wiener Vorlesungen zur Literatur in der Konzeption und Durchführung von Univ.Prof. Wendelin Schmidt-Dengler und Ferdinand Schmatz weitergeführt, zum Rahmenthema des Wintersemesters "Komik, Komödie" gibt es im Jänner Vorlesungen von Antonio Fian und Margit Schreiner. Autorenprojekte sind gemeinsam u.a. mit Franz Fluch, Daniel Kehlmann sowie Bodo Hell und Kurt Straznicky geplant, ein literarisches Porträt im Juni gilt Peter Turini.

Die Literatur im März vom 6. bis 9. März 2003 ist dem Thema "Mit allen Sinnen" gewidmet, vom 20. bis 26. März 2003 findet die "Literatur für junge LeserInnen" statt. Österreichische Verlage und ihre literarischen Neuerscheinungen werden im "Relais der Schönen Literatur" im Mai 2003 präsentiert, dem Gedicht widmet sich der "Club Poetique", der mit prominenten Gästen fortgesetzt wird. Die herbstlichen Kulturwochen werden 2003 Slowenien gelten.

Die Themen der Musikprojekte 2003 reichen von "Die Vertreibung des Geistes - Österreich im Exil" über "Wer braucht noch die Oper", "Elektronischer Frühling", "Das 'Erbe' des 20. Jahrhunderts in Ur-und Erstaufführungen" bis zu "Musik der weißen Nächte" und "Frauenklang".

Matineen für Kinder unter dem Motto "Kinder Künstler Komponisten" finden von Jänner bis Juni 2003 statt, wie jedes Jahr gibt es die Kindermusikwochen, die vom 11. Februar bis 13. März 2003 veranstaltet werden, sowie den "KinderKlang" im Juni. Ebenso werden die beliebten Wiener Orgelkonzerte fortgesetzt.

Allgemeine Informationen:
o Alte Schmiede: http://www.alte-schmiede.at/literatur.htm

(Schluss) gab/vo

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Dr. Martin Gabriel
Tel.: 4000/81 842
gab@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0020