Schüssel: Dank an junge Helfer - ÖVP auch bei Jungen Nr.1

"Aufbruch zur Mitte" - Kernteam für Parteiengespräche bestellt

Wien, 25. November 2002 (ÖVP-PD) Von einem "sehr entspannten, fröhlichen und positiven Bundesparteivorstand" berichtete heute, Dienstag, ÖVP-Bundesparteiobmann Bundeskanzler Dr. Wolfgang Schüssel nach der Sitzung in Wien. "Wir danken den tausenden ehrenamtlichen Helfern, die dazu beigetragen haben, dass die ÖVP diesen eindrucksvollen Sieg erreichen konnte. Ein besonderer Dank gilt dabei den jungen Helferinnen und Helfern, die es ermöglichten, dass die ÖVP auch bei den unter-30-Jährigen zur stärksten Partei geworden ist." ****

Auch die Teil- und Landesorganisationen hätten erstmals in völliger Geschlossenheit für einen "Aufschwung und Aufbruch zur Mitte" gearbeitet. Jetzt gelte es, so Schüssel, aus dieser Mehrheit am Wahltag eine strukturelle Mehrheit für die Zukunft zu machen: "Wir müssen schon heute damit beginnen, das Ergebnis der nächsten Wahl vorzubereiten."

In den kommenden Tagen werde er laufend Kontakt zum Herrn Bundespräsidenten pflegen, den er bereits am Sonntag von den ersten internen Hochrechnungen informiert habe. Schüssel erklärte auch, er werde noch im Laufe dieser Woche Gespräche mit den drei anderen Parteiobleuten aufnehmen. "Ich hoffe, dass der Nachdenkprozess bei den anderen Parteien bald zu Ende ist und konkrete Gespräche geführt werden können", so Schüssel.

In der heutigen Bundesparteivorstandssitzung habe die ÖVP bereits ein Kern-Verhandlungsteam nominiert, berichtete der Parteiobmann:
"Mit mir gemeinsam verhandeln Generalsekretärin Maria Rauch-Kallat, Frau Landeshauptmann Waltraud Klasnic, Klubobmann Andreas Khol sowie meine drei Stellvertreter Elisabeth Zanon-zur Nedden, Wilhelm Molterer und Elisabeth Gehrer." Bei den Gesprächen werden für die einzelnen Fachbereiche "selbstverständlich" auch die jeweiligen Fachminister herangezogen. Dies gelte für die Bereiche Wirtschaft mit Martin Bartenstein ebenso wie für die Sicherheit mit Ernst Strasser sowie für Finanzen und Budget mit Karl-Heinz Grasser.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Kommunikationsabteilung, Tel.:(01) 401 26-420
Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0002