Würschl: Haider lässt zu Kreuze kriechen

Haider degradiert seine Kärntner Parteifreunde zu Bittstellern

Klagenfurt (SP-KTN) - Mit den Worten "Haider lässt zu Kreuze kriechen" kommentierte heute der Landesgeschäftsführer der SPÖ Kärnten, BR Herbert Würschl, die bizarren Unterwerfungsrituale innerhalb der Kärntner FPÖ. Es sei in der Geschichte demokratischer Parteien ohne Vergleich und demütigend, wie der Vater der FPÖ-Wahlniederlage Parteifreunde und Regierungsmitglieder zu Bittstellern seiner eigenen Unersetzbarkeit und Unfehlbarkeit degradiere, so Würschl. Bitte Jörg bleib......nicht! (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Kärnten
Mario Wilplinger
Pressereferent
Tel.: 0463/5778876
Fax.: 0463/54570
E-mail.: mario.wilplinger@spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90003