Zukunftsberuf "Mechatroniker" für die Berufs-WM 2003 qualifiziert Utl. Facharbeiter der Voest Alpine Stahl Linz GmbH werden Österreich in St. Gallen vertreten - 10 Tickets bereits vergeben

Wien (PWK850) Werner Huber und Thomas Mittelmann von der Voest Alpine Stahl Linz Gesellschaft werden Österreich bei den 37. Berufs-Weltmeisterschaften in St. Gallen/Schweiz im Juni 2003 im Teamberuf "Mechatronik" vertreten. Ausgewählt wurden die jungen Facharbeiter bei einem dreitägigen Wettbewerb im Rahmen der Salzburger Berufsinformationsmesse "BIM 2002", die gestern zu Ende ging.

Bei der Vorausscheidung der Mechatroniker mussten sich die jungen Fachkräfte sowohl in der Praxis als auch in einem theoretischen Teil in einem harten Wettbewerb bewähren. "Ich gratuliere allen Teilnehmern zu ihren hervorragenden Leistungen und bedanke mich bei den Verantwortlichen der Sponsoren Festo und Emco sowie den Experten der Wirtschaftskammer Österreich, dass sie diese Vorauswahlen so vorbildlich organisiert und über die Bühne gebracht haben", betonte Peter Kranzlmayr von der bildungspolitischen Abteilung der Wirtschaftskammer Salzburg und gleichzeitig Leiter der österreichischen Delegation für die Berufs-WM 2003.

Bei dem dreitägigen Wettbewerb waren vor allem Genauigkeit, Tempo und Teamgeist gefragt. Zunächst mussten die Teilnehmer ein ihnen für Übungszwecke zur Verfügung gestelltes Gerät mechanisch aufbauen, verdrahten und verschlauchen. Dasselbe mussten sie mit einem ihnen nicht bekannten Gerät machen. Danach erfolgte eine Fehleranalyse und als Höhepunkt mussten beide Geräte aufgestellt, programmiert und zusammengeschaltet werden.

Nachdem der Begriff des Mechatronikers lange nur als künstlich geschaffener existierte, wurde er mit der Einführung des Lehrberufes auch greifbar und verständlich. "Die in diesem Beruf verwirklichte Verbindung von Mechanik, Elektronik und Elektrotechnik wird seit 2000 ausgebildet und erfreut sich zunehmender Beliebtheit.

Für die Berufs-WM 2003 in St. Gallen stehen bereits folgende Teilnehmer fest:

Mechatroniker (Teambewerb): Werner Huber und Thomas Mittelmann/Oberösterreich
Koch: Sandra Winter/Steiermark
Restaurantfachmann: Carmen Millner/Vorarlberg
Steinmetz: Manfred Gattringer/Oberösterreich
Konditor: Carina Bader/Tirol
Landschaftsgärtner (Teambewerb): Barbara Hussl und Emir Zlatic/Tirol Florist: Theresa Wipplinger/Salzburg
Schweißer: Tolgahan Aydogan/Vorarlberg.(pt)

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Peter Kranzlmayr
Bildungspolitische Abteilung in der
Wirtschaftskammer Salzburg
Tel. 0662/8888-318,
Fax: 0662/8888-562,
E-Mail: pkranzlmayr@sbg.wk.or.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0004