Hager: Wahlergebnis aus freiheitlicher Sicht zufriedenstellend

Gute Chance für Neuanfang

Brüssel (OTS) - "Das österreichische Nationalratswahlergebnis ist aus freiheitlicher Sicht zufriedenstellend", meint der freiheitliche EU-Abgeordnete Prof. Dr. Gerhard Hager. "Ohne die aktuellen 10 Prozent der Knittelfelder hätten wir - gemessen an den Nationalratswahlen von 1999 - 17 Prozent, das bedeutet eine gute Chance für einen Neuanfang ohne (oder mit den geläuterten) "Putschisten", von denen er hoffe, dass sie ihre Lektion gelernt hätten. Das Tor zur Fortsetzung einer konservativen Politik sei jedenfalls offen!

Auch die Frage, wer nun von der ÖVP über den Tisch gezogen wurde, stelle sich völlig neu. Einen derart starker Wählerstrom von einem Lager in ein anderes sei wohl einzigartig. "Solche Ergebnisse finden ihre Begründung in anachronistischem Starrsinn und in der - für mich sachlich unerklärbaren - Demontage eines bislang erfolgreichen Teams", erklärt Hager.

Im übrigen meint Hager, wenn auf der einen Seite ständig Politiker für ihre Äußerungen zur Verantwortung gezogen würden, sei es an der Zeit, auf der anderen Seite die nicht so schlecht honorierten Fähigkeiten der Wahlprognostiker zu hinterfragen, die bis zuletzt ein Kopf - an - Kopf - Rennen vorausgesagt hätten und damit immerhin um bis zu 10 Prozent falsch gelegen seien. "Irgendwie fallen mir dabei die Meteorologen ein, die aber mit dem Wetter einer schwierigeren Materie gegenüberstehen“" schließt Hager.(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

EU-Büro der Freiheitlichen
Tel: +43 1 40110 5897
Fax. +43 1 40110 5880
eu-buero@fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0007