Aviso: ÖAMTC und VKI präsentieren Neues aus dem EuroNCAP-Crashtest Labor, morgen 10 Uhr

18 Fahrzeuge aus sieben Klassen - Die Obere Mittelklasse greift nach den fünf Sternen

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

Sicherheit verkauft sich gut. Für Autohersteller sind die fünf Sterne im EuroNCAP-Crashtest ein begehrtes Ziel. Crashtests gab es somit in den vergangenen Monaten am laufenden Band. VKI und ÖAMTC zeigen, wie sich insgesamt 18 Autos aus sieben Fahrzeugklassen geschlagen haben:
Von Citroen C3, Renault Megane über Saab 9-3, Mercedes E bis hin zu Peugeot 807, Mercedes Vaneo und Nissan X-Trail.

Besonders hell strahlen die Gestirne in der oberen Mittelklasse:
Beste Werte gab es hier für stabile Karosserien und gut durchdachte Systeme, die Lenker und Beifahrer daran erinnern, den Gurt anzulegen. Zwei Nobel-Limousinen bestanden die Härtetests mit fliegenden Fahnen. Passable Ergebnisse gab es für die Kindersicherheit, katastrophal schnitt hingegen der Fußgängerschutz ab.

Sämtliche Details zu den Stärken und Schwächen aller gecrashten Fahrzeuge in dieser Testserie präsentieren wir Ihnen im Rahmen einer

Pressekonferenz
am Dienstag, den 26. November 2002, um 10 Uhr
beim ÖAMTC, Schubertring 1-3, 1010 Wien.

Ihre Gesprächspartner sind:
DI Hannes Spitalsky - Geschäftsführer, VKI
Elisabeth Pechmann - Kommunikationschefin, ÖAMTC
Dr. Max Lang - Cheftechniker, ÖAMTC

Foto- und Videomaterial sowie Grafiken von den Crashtests können Sie gerne bei uns anfordern.

Mit freundlichen Grüßen
ÖAMTC-Pressestelle

(Schluss)
ÖAMTC-Pressestelle/Elvira Oberweger

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC Pressestelle
Tel.: (01) 711 99-1218

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OCP0001