Verwirrung und Chaos durch neue Bestimmungen bei Rechnungen

Wien (OTS) - Wirtschaftsprüfer und Steuerberater Rudolf Siart aus Wien warnte anläßlich eines Info-Talks Klein- und Mittelbetriebe vor einem Chaos 2003, da diese mit der neuen Pflicht zur Überprüfung der UID-Nummern bei Rechnungen vor großen Herausforderungen stehen.

"Vor allem Klein- und Mittelbetriebe könnten ab 1. Januar nächsten Jahres leicht vom organisatorischen Aufwand der Rechnungsüberprüfung überrollt werden, von möglicherweise daraus resultierenden schlechten Zahlungsverhalten ganz abgesehen", meint Mag. Rudolf Siart, erfahrener Steuerberater und Wirtschaftsprüfer mit umfangreicher Klientel in mittelständischen Unternehmensbereichen. Eine Blitzumfrage von Siart unter 50 Wiener Gewerbetreibenden hat es leider bestätigt: es herrscht Ratlosigkeit und ein großes Informationsdefizit für die Handhabung der neuen Bestimmungen.

Professionelles Mißtrauen geht vor Bezahlen

Ganz neu ist die von der Finanzverwaltung verlangte Prüfung der UID-Nummer. Ab 1. 1. 2003 muß sich jeder Unternehmer bei der Rechnungsbezahlung (ab Euro 150,-) die Frage stellen, ob derjenige, an den er sie bezahlen soll, auch eine richtige Umsatzsteuerrechnung gelegt hat. Einfach nur prompt seine Rechnungen bezahlen wie bisher, kann ein böses Erwachen zur Folge haben, weil neue Rechnungsvorschriften gelten.

Finanzamt vergibt UID-Nummer, Unternehmer muss sie prüfen

Die UID-Nummer ist die Legitimation jeder Firma bei der Finanzverwaltung. Sollten Sie keine haben und trotzdem Rechnungen inklusive Umsatzsteuer stellen, wird derjenige, der sie gezahlt hat, vom Finanzamt zur Kasse gebeten. Er kann dann die Vorsteuer nicht absetzen. Diese Umwälzung der Kontrollpflicht auf die Unternehmen schafft ziemliches Unbehagen, umso mehr, als die Bedingungen, wie man seine Lieferanten überprüfen soll, nicht klar und benutzerfreundlich sind.

Noch vor Jahresende UID-Nummer holen

Im Rahmen der großen Informationsveranstaltung für zahlreiche interessierte Firmenchefs empfahl Siart dringend, sich noch vor Jahresende eine UID-Nummer beim Finanzamt zu besorgen und die der Lieferanten vorab zu prüfen.

Bild(er) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original
Bild Service sowie im OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Siart + Team
Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft
Enenkelstr. 26, 1160 Wien
Tel.: 493-13-99
siart@siart.at
http://www.siart.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0002