LR Rein: Zusätzliche Impulse für Ökoprofit

Fachveranstaltung mit Schwerpunkt "Erneuerbare Energie"

Bregenz (VLK) – Eine Fachveranstaltung am Mittwoch, 27. November bei der Vorarlberger Kraftwerke AG in Bregenz soll
neue Impulse für das Ökoprofit-Netzwerk Vorarlberg
erbringen. Laut Wirtschaftslandesrat Manfred Rein geht es
darum, Betrieben, die für die Umwelt etwas bewegen wollen, Gelegenheit zu geben, sich auszutauschen und gemeinsam
Aktivitäten zu setzen. Rein wird auch den Vorarlberger Ökoprofit-Fahrplan für das nächste Halbjahr präsentieren.
****

Das zentrale Thema der Veranstaltung lautet "Erneuerbare
Energie – Impulse für innovative Unternehmen". Dazu wird
der Leiter des Geschäftsfeldes Erneuerbare Energie im Österreichischen Forschungs- und Prüfzentrum Arsenal GmbH
in Wien, Hubert Fechner, referieren. Weiters wird der Geschäftsführer des Vorarlberger Energieinstituts, Adolf
Groß, über die österreichische Ökostromregelung berichten.

Ziel der Initiative Ökoprofit ist es, Unternehmen mit
den Möglichkeiten des Umweltmanagements vertraut zu machen
und ihnen innovative Wege zu weisen, um
betriebswirtschaftlichen Nutzen und ökologische Effizienz
zu verbinden. Ökoprofit bietet individuelle Beratung für
den Betrieb, gemeinsame Arbeit in Workshops und
Zusammenarbeit mit Politik, Verwaltung und Behörden in der Standortgemeinde bzw. -region. Hauptthemen sind Abfall,
Energie und Stoffströme "Durch die partnerschaftliche Zusammenarbeit von Gemeinde, Betrieb und Berater
profitieren alle Beteiligten", so Landesrat Rein.

Anfang Juni wurde ein Basisprogramm mit acht Betrieben
gestartet, die ihr erstes Ökoprofit-Zertifikat anstreben.
Die Teilnehmer haben bereits fünf der acht Workshops
absolviert und sind sehr engagiert dabei, das erworbene
Wissen in ihren Unternehmen umzusetzen. Es konnten schon
erste erfreuliche Ergebnisse verbucht werden, etwa
beachtliche Restmüll-Einsparungen. 18 Unternehmen, die sich
heuer einer neuerlichen Prüfung unterzogen haben, erhielten
Ende Juni ihre Ökoprofit-Zertifikate.
(gw,nvl)

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20137
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0002