"profil": Koalitionsangebot der ÖVP an die FPÖ

ÖVP verlangt Finanzministerium und ein weiteres Ressort - Grasser nicht mehr Koalitionsbedingung - auch Beamten-Agenden sollen zur ÖVP

Wien (OTS) - Wie das Nachrichtenmagazin "profil" in seiner Montag erscheinenden Ausgabe berichtet, gibt es ein erstes informelles Koalitionsangebot der ÖVP an den bisherigen Koalitionspartner FPÖ. Dieses beinhaltet, dass das Finanzministerium und ein weiteres, bisher FP-geführtes Ressort - dem Vernehmen nach handelt es sich um das Infrastrukturministerium - zur ÖVP wandern müssen. Karl-Heinz Grasser soll allerdings keine Bedingung der ÖVP mehr sein, er soll bereits ein anderes Angebot haben.

Zusätzlich verlangt die ÖVP "profil" vorliegenden Informationen auch die Agenden für die Beamten, die bisher bei der FPÖ angesiedelt waren.

Rückfragen & Kontakt:

"profil"-Redaktion
Tel.: (01) 534 70 DW 2501 und 2502

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRO0001