Wahl: Gusenbauer freut sich, dass die SPÖ mehr Menschen erreichen konnte

Ergebnis mit "bitterem Beigeschmack" - SPÖ geht es um die Zukunft Österreichs

Wien (SK) "Erfreut" zeigte sich SPÖ-Vorsitzender Alfred Gusenbauer in der Interviewrunde der Spitzenkandidaten in der Hauptabend-ZiB am Sonntag, weil die SPÖ, bei dieser Wahl wieder "viel mehr Menschen erreichen konnte". Dies sei der "großartigen Leistung der gesamten Sozialdemokratie" zu verdanken, bedankte sich Gusenbauer bei allen, die im Wahlkampf mitgearbeitet haben und bei den Wählerinnen und Wählern. Gusenbauer freute sich über die "Trendwende" im Vergleich zu 1999, dass die SPÖ keine Stimmen mehr verloren, sondern hinzugewonnen habe. Der "bittere Beigeschmack" am Wahlergebnis, sei aber, dass die Zugewinne der SPÖ nicht für den ersten Platz gereicht haben, bedauerte Gusenbauer. ****

Zu allfälligen Regierungskonstellationen erklärte Gusenbauer, dass Gespräche unter den Parteien in einer Demokratie immer stattfinden müssten. Dass der zweite Platz für die SPÖ die Opposition bedeutet, werde aber auch nach der Wahl gehalten, so der SPÖ-Vorsitzende. Im Wahlergebnis sieht Gusenbauer dazu den "deklarierten Auftrag" - dies bedeute aber nicht, dass die SPÖ mit den anderen Parteien keine Gespräche führen werde, denn "es geht um die Zukunft Österreichs", bekräftigte Gusenbauer. Die SPÖ wolle auch als Oppositionspartei einen Beitrag dazu leisten und ihren Reformkurs fortsetzen.

Gusenbauer gratulierte weiters der ÖVP zum Wahlsieg und sagte, dass Schwarz-Blau einen klaren Auftrag der WählerInnen erhalten und auch eine "solide Mehrheit" im Parlament hat. (Schluss) hm

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0003