Stellungnahmen von Wiener Spitzenpolitikern zur Nationalratswahl

Wien (OTS) - Spitzenpolitiker der im Gemeinderat vertretenen Parteien gaben Sonntag Abend kurze Stellungnahmen zum Ergebnis der Nationalratswahlen ab.

Bürgermeister Dr. Michael Häupl (SPÖ) sagte, das Ergebnis sei "ganz zufriedenstellend". Dies helfe nichts, die ÖVP habe am meisten vom Zerfall der FPÖ lukrieren können. Plus 4 Prozent seien für die SPÖ kein extrem schlechtes Ergebnis, er rechne mit einer Fortsetzung der schwarz-blauen Koalition.

Seine Partei habe vom Wähler die Rechnung für Streitereien präsentiert bekommen, führte Klubobmann Mag. Hilmar Kabas (FPÖ) aus. Daraus gelte es, Lehren zu ziehen: Eine stabile Partei zu sein und Differenzen nicht nach Außen zu tragen. Aussagen und die politische Linie hätten keine Absage erhalten.

Parteiobmann Staatssekretär Dr. Alfred Finz (ÖVP) betonte, dass er einen Erfolg in dieser Höhe nicht erwartet habe. Er trete für keine künftige Koalitionsform ein, zu diesem Thema werde es am Montag eine Sitzung des Bundesparteivorstandes geben.

Klubobmann Mag. Christoph Chorherr (Grüne) zeigte sich erfreut, dass es seiner Partei gelungen sei, die FPÖ zu überholen. Er befinde sich auf einer "Hochschaubahn der Gefühle", ihn freue das Wiener Ergebnis, das leider österreichweit nicht gelungen sei. (Schluss) ull/rr

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Peter Ullmann
Tel.: 4000/81 081
ull@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0003