Pröll: Bleiben wir auf dem bewährten Kurs!

Bundeskanzler Schüssel auch in schwierigen Situationen an unserer Seite - Pröll hofft auf "schwarzen Sonntag"

Wien, 23. November 2002 (ÖVP-PD) "Ich werde es nicht vergessen, dass Wolfgang Schüssel bei der heurigen Hochwasserkatastrophe in den schwierigsten Stunden für NÖ an unserer Seite gestanden ist", sagte heute, Samstag, Niederösterreichs Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll bei der Gewinnverlosung des "Abfertigung neu Gewinnspieles" in der Shopping City Süd gemeinsam mit Bundeskanzler Dr. Wolfgang Schüssel. Es tue gut, wenn man wirkliche Freunde an seiner Seite wisse, wenn es einem schlecht geht, betonte Pröll. "Ich hoffe, dass wir am Sonntag einen 'schwarzen Sonntag' erleben" und der verlässliche Kurs für Österreich unter Bundeskanzler Wolfgang Schüssel fortgesetzt werden könne. "Bleiben wir auf diesem bewährten Kurs, denn wir sind auf einem guten Weg", so Pröll. ****

Eine klare Absage erteilte Pröll all jenen, die die Wohnbauförderung abschaffen wollten. "Das ist ein schlechter Weg für unsere jungen Menschen, die Wohnbauförderung ist wichtig. Mit uns wird eine Abschaffung auf jeden Fall nicht gehen", betonte der niederösterreichische Landeshauptmann. Auch seien Pläne, die Familienbeihilfe zu halbieren, keine sehr soziale Idee. "Bundeskanzler Schüssel hat mit dem Kindergeld für alle und der Abfertigung neu soziale Meilensteine gesetzt." Die Abfertigung neu sei in ihrer Konzeption für die Sozialpolitik epochal, das Kindergeld für alle sei eine ganz wichtige Unterstützung für die jungen Menschen in Österreich. Dieser Weg müsse auch in Zukunft fortgesetzt werden, schloss Pröll.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Kommunikationsabteilung, Tel.:(01) 401 26-420
Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0003