LH Haider: Volkskultur ist wichtige Chance für Jugendliche

Wichtige Weichenstellung vollzogen - Appell zu aktivem Gemeinschaftsleben - Brauchtumsmesse dient Bewußtseinsbildung

Klagenfurt (LPD) - Die Jugend solle verstärkt in musische und volkskulturelle Aktivitäten eingebunden werden, appellierte Landeshauptmann Jörg Haider anlässlich der Brauchtumsgala, die im Rahmen der Brauchtumsmesse am Freitag abend am Klagenfurter Messegelände über die Bühne ging. Unter der Moderation von Josef Nadrag wurde ein hervorragendes stimmungsvolles Programm geboten, die neue Volksmusiklehrer-Gruppe Holzblech, der MGV Klagenfurt-Annabichl, der Gemischte Chor Zell und der Kärntner Viergesang, der auch experimentellerweise zusammen mit dem bekannten Saxophonisten Michael Erian auftrat, begeisterten das Publikum. Zudem wurden verschiedene Tänze vom "Tanzenden Kärnten", einer Tänzergruppe aus ganz Kärnten, vorgeführt.

Gastgeber und Initiator der Brauchtumsmesse (22. bis 24.11.), Landeshauptmann Jörg Haider, bezeichnete die überaus erfolgreich angelaufene zweite Auflage der Brauchtumsmesse als Visitenkarte des vielfältigen volkskulturellen Schaffens, das sich vom Singen, Musik, Tanz bis zum Theaterspiel und zur Literatur spannt. Sie diene der Präsentation und der Bewußtseinsbildung. Die Brauchtumsmesse sei notwendig und als Einladung an Interessierte zu verstehen, die ebenfalls mitwirken wollen. Noch mehr junge Menschen sollten aktives Gemeinschaftsleben pflegen.

Kärnten habe seine Weichenstellung in Richtung Brauchtum und Volkskultur gestellt, weil dies der richtige Zugang zu unserer Lebenswelt sei, so Haider. Die Anforderungen werden immer härter und volkskulturelles Schaffen und Kultur biete dazu den nötigen Ausgleich und sinnstiftendes Gemeinschaftsleben. Der einzelne habe die Chance, sich aktiv einzubringen und werde zugleich von der Gemeinschaft getragen.

Kärnten habe viele Initiativen dahingehend unternommen, erwähnte Haider die Schaffung der Chorakademie, die Bläserphilharmonie, den enormen Ausbau des Musikschulwerks und auch die Initiative, an jeder Schule einen Schulchor aufzubauen. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Landesregierung
Landespressedienst
Tel.: 05- 0536-22 852
http://www.ktn.gv.at/index.html

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKL0001