SPÖ-Wahlabschluss: Gusenbauer (3) - Jede Stimme zählt

Wien (SK) "Jede Stimme zählt, damit die Weichen wieder in Richtung Aufschwung und soziale Gerechtigkeit gestellt werden", rief SPÖ-Vorsitzender Alfred Gusenbauer beim Wahlkampf-Abschluss die FunktionärInnen, SympathisantInnen und WahlhelferInnen zur Überzeugungsarbeit bei den Wählerinnen und Wählern bis zur letzten Minute auf. "Wir wollen diese Wahl gewinnen, damit die Menschen gewinnen, die unter dieser Regierung ständig draufzahlen mussten." ****

Es gebe viele, die jetzt noch nicht wissen, wem sie ihre Stimme geben sollen. Die Argumente für die Sozialdemokratie und gegen die Schüssel-Regierung noch einmal klarzustellen, war daher Gusenbauers Anliegen. Bezüglich der Frage des Vertrauens erklärte der SPÖ-Chef, dass sich vor dieser Wahl die entscheidende Frage stelle, ob die Parteien, die die derzeitige Regierung bilden, noch einmal Vertrauen verdient hätten. "Die Antwort ist klar", meinte Gusenbauer, der pointiert erklärte: "Sie haben das Blaue vom Himmel versprochen, und dann ist den Menschen schwarz vor Augen geworden."

Schüssel versuche in letzter Minute neben dem Arbeitslosen- und dem Belastungsrekord noch "einen Rekord an schnellen Wahlversprechen" aufzustellen. Gusenbauer ersuchte alle Wählerinnen und Wähler, bei ihrer Entscheidung an die letzte Wahl zu denken. "Lassen wir uns nicht noch einmal täuschen", sagte Gusenbauer. Wenn ÖVP und FPÖ eine zweite Chance bekämen, dann werde es genauso weitergehen. "Auch die neuen Versprechen werden sie genauso schnell vergessen, wie sie sie gemacht haben." All jenen, die im guten Glauben FPÖ oder ÖVP gewählt haben und so bitter enttäuscht wurden, biete die SPÖ einen neuen Anfang. "Unser Wort hält", versprach Gusenbauer.

Vor allem jene Menschen, "die es schwerer haben im Leben", hätten darauf vertraut, dass ihnen die Regierung unter die Arme greife, "stattdessen hat sie Ihnen tief in die Tasche gegriffen und sie allein gelassen". Diese Menschen stünden nun vor der Wahl, ÖVP oder SPÖ zu wählen und sie müssten sich überlegen, ob die Schüssel-ÖVP wirklich auf ihrer Seite stehe. "Diese Partei verdient ihre Stimmen nicht, denn sie war immer die Partei derer, die sich für etwas Besseres halten. Und das hat sich nicht geändert", betonte Gusenbauer.

Der SPÖ-Vorsitzende rief die Wählerinnen und Wähler auf: "Wenn Sie zur Wahl gehen, sollten Sie daran denken, wer an Sie denkt und wer an Ihrer Seite steht." Sie sollten daher dafür sorgen, "dass nicht jene, die die Nase zu weit oben tragen gewinnen, sondern wir Sozialdemokraten die Nase vorn haben."

Gusenbauers Angebot an alle Enttäuschten und alle, die ihre Entscheidung noch nicht getroffen haben, aber genug haben von den gebrochenen Versprechen: "Macht dem Tarnen und Täuschen ein Ende, schaffen wir gemeinsam einen neuen Anfang. Auf uns können die Menschen zählen. Weil für uns die Menschen zählen." (Forts.) up

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0023