Divisionär Trauttenberg zu Besuch bei LH Sausgruber

Gesprächsthemen: Strukturreform des Bundesheeres und Hubschrauber

Bregenz (VLK) – Der Kommandant des bisherigen II. Korps des Bundesheeres, Divisionär Hubertus Trauttenberg, stattete
heute, Freitag, seinen Abschiedsbesuch bei Landeshauptmann
Herbert Sausgruber ab. Vor wenigen Tagen hat Trauttenberg
(61) im Zuge der Strukturreform des Bundesheeres das
Kommando an den künftigen Kommandanten der
Landstreitkräfte, Brigadier Edmund Entacher, übergeben.
****

Der scheidende Korps-Kommandant besuchte das Landhaus in Begleitung des kürzlich ernannten Vorarlberger
Militärkommandanten Gottfried Schröckenfuchs. Sausgruber
und Trauttenberg drückten nochmals ihre Zufriedenheit aus,
dass diese Personalfrage im Interesse der
Sicherheitsstrukturen in Vorarlberg nun geklärt ist.
Bedeutend für Vorarlberg sei auch die Entscheidung, das
neue Kommando Landstreitkräfte in Salzburg anzusiedeln,
weil dadurch Offiziere aus Westösterreich wesentlich
bessere Chancen erhalten, in hohe Führungspositionen des Bundesheeres zu gelangen.

Ein Gesprächsthema waren auch die neuen Black Hawk-Hubschrauber. "Mit diesen modernen Maschinen wird die Einsatzfähigkeit unseres Bundesheeres in der Luft
beträchtlich gestärkt - gerade bei Katastropheneinsätzen in
einem gebirgigen Land wie Vorarlberg", so Sausgruber. (gw/MoMa/dig,nvl)

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20137
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0010