Schasching: SPÖ begrüßt Initiative der Sportverbände

Forderungen entsprechen in weiten Bereichen dem SPÖ-Sportprogramm

Wien (SK) Die SPÖ begrüßt die Initiative der österreichischen Sportverbände sowie einer Vielzahl namhafter noch aktiver und früherer Spitzensportler, die heute in einer Pressekonferenz eine Liste mit acht Forderungen präsentiert haben. "Die Aktion ist nicht zuletzt deshalb begrüßenswert, weil sich der Forderungskatalog in weiten Bereichen mit den Forderungen des SPÖ-Sportprogramms decken", sagte die SPÖ-Abgeordnete und Sportpolitikerin Beate Schasching am Freitag gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. ****

Die SPÖ hält es außerdem für begrüßenswert, dass sich der Sport mit einer starken Stimme zu Wort melden will - dies könne "nur positiv für die Entwicklung der österreichischen Sportlandschaft" sein. Schasching: "Wir wollen den konstruktiven Dialog mit den Verbänden nach der Wahl weiterführen."

Zum Punkt 2 der Forderungen der Sportverbände ergänzte Schasching: "Wir bekennen uns zu einer Aufwertung des Sports, betonen allerdings gleichzeitig, dass das Gegeneinander-Ausspielen von Sport und Kultur nicht zielführend sein kann." Eine Aufwertung des Sports in der regierungspolitischen und parlamentarischen Arbeit sei aber auf jeden Fall anzustreben. Die Abgeordnete fügte hinzu, dass sie gesellschaftspolitisch von einer Gleichwertigkeit von Sport und Kultur ausgehe. (Schluss) wf

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0018