Kopietz zu ÖVP-Zelt: Verkehrsbehindernde PVC-Burg!

"Schädigender Effekt für Christkindlmarkt"

Wien (SPW) "Diese PVC-Burg erinnert an ein abgetakeltes Bierzelt vergangener Tage", kritisierte der Landesparteisekretär der SPÖ Wien, LAbg. Harry Kopietz, das von der ÖVP vor ihrer Parteizentrale aufgestellte Zelt. "Ohne groß nachzudenken sorgt sie damit für ein ständiges Verkehrschaos rund um das Rathaus und verstellt den Wienerinnen und Wienern den Weg zum Christkindlmarkt", erklärte er gegenüber dem SPÖ-Pressedienst am Freitag. Kopietz zeigte auch größtes Verständnis für die Verärgerung der Standbesitzer auf dem Rathausplatz. Auf diese macht sich die wahlbedingte Verkehrsbehinderung in den Kassen ebenfalls bemerkbar. "Die ÖVP wird nicht müde ihre Wirtschaftskompetenz zu betonen, erkennt aber nicht den schädigenden Effekt eines Zeltes mitten auf der Lichtenfelsgasse", kommentierte der Landesparteisekretär: "Das ist nur mit schlichter Arroganz zu erklären, die schon an Bürgerfeindlichkeit grenzt." ****

"Ich hoffe doch sehr, dass die ÖVP genügend bürgerlichen Anstand besitzt und dem Vorbild der SPÖ folgt. Stellen sie wenigstens Gratisparkplätze in der Rathausgarage zu Verfügung!", forderte Kopietz die ÖVP direkt auf. Mit Baubeginn des Wahlcontainers hatte die SPÖ-Wien den Anrainern und Geschäftstreibenden der umliegenden Geschäfte dort kostenlose Stellplätze gegeben. "Der Christkindlmarkt ist für die Wienerinnen und Wiener ein Wahrzeichen der Stadt geworden. Darüber hinaus ist er Magnet für Touristen aus dem In- und Ausland und nicht wegzudenkender Wirtschaftsfaktor im Winter", stellte der LAbg. fest: "Das bedeutet der ÖVP nicht viel. Sogar so kurz vor Wahl stellt sie offen ihre Interessen vor die der Wienerinnen und Wiener!"

(Schluss) aen

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ-Wien
Tel.: ++43/ 01/ 53 427-235
wien.presse@spoe.at
http://www.wien.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW0006