VP-Gerstl: Absurde Ankündigung auf Internetseite des VOR-Magazins der Wiener Linien

Wien (ÖVP-Klub): "Es ist absurd, wenn auf der Internetseite des im Auftrag der Wiener Linien erscheinenden VOR-Magazins täglich die zur Fahrscheinkontrolle vorgesehene Linien bekannt gegeben werden", sagte heute der Wiener ÖVP-Verkehrssprecher LAbg. GR Mag. Wolfgang Gerstl. "Da fühlen sich doch alle jene, die brav ihren Fahrpreis etwa in Form einer Jahreskarte zahlen, gefrotzelt", meinte der Abgeordnete hierzu ergänzend.****

Nachdem das VOR-Magazin einen derartigen Informationsservice für die Fahrgäste liefere, genüge in der Früh ein einfacher Blick ins Internet und man braucht gar keinen Fahrschein, vorausgesetzt die jeweilige Stammstrecke des Fahrgastes steht nicht gerade am Kontrollfahrplan der Wiener Linien. Für Gerstl sei dies ein falsch verstandenes Kundenservice, das zu einer Verärgerung der Fahrgäste führen werde. Abgesehen von dem wirtschaftlichen Schaden führen sich die Wiener Linien mit dieser Bekanntgabe selber ad absurdum. Eine Begründung für dieses Verhalten seitens der Wiener Linien könnte für den Verkehrssprecher folgende sein: "Die Verkehrsbetriebe haben in die Qualität ihres Fahrgastangebotes keinerlei Vertrauen und betrachten deshalb die durchgeführten Kontrollen als eine Zumutung für die Fahrgäste und wollen diese daher vorwarnen."

Die Wiener Linien wären also gut beraten, mit dem Herausgeber der Kundenpublikationen der Wiener Linien einmal über die Verlagslinie zu sprechen. Diese Anregung erstrecke sich auch auf die Blattlinie, die vor allem jetzt in der Vorwahlzeit eine eindeutige SPÖ-Lastigkeit aufweise. "Erklärlich ist diese Tatsache schon, denn zum Aufsichtsrat des das VOR-Magazin produzierenden Unternehmens gehört Harry Kopietz, der Landesgeschäftsführer der SPÖ Wien", so Gerstl abschließend.(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 913
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 60
presse@oevp.wien.at
http://www.oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0001