Die Top 33 des Hellmuth Karasek / Der Schriftsteller und Dramaturg empfiehlt in Reader's Digest Werke der Weltliteratur

Stuttgart (OTS) - Querverweis: Die Top 33 des Hellmuth Karasek liegen als Dokument in der digitalen Pressemappe zum Download vor und sind abrufbar unter http://www.presseportal.de/galerie.htx?type=dok

Wer noch ein ausgewähltes Buchgeschenk für Weihnachten sucht, für den hat der renommierte Literaturkritiker und Dramaturg Hellmuth Karasek jetzt den passenden Rat. Für die Dezember-Ausgabe von Reader's Digest hat Karasek eine Liste von 33 Büchern zusammengestellt, einen Kanon der "Weltliteratur", wie er sagt.

Karasek eröffnet den Reigen seiner Empfehlungen mit jenem Buch, das er "das erste Buch der (neuen) deutschen Literatur" nennt, die Luther-Bibel. Martin Luther hatte sie zu Beginn des 16. Jahrhunderts ins Deutsche übersetzt "und uns neben der Übertragung gleich noch das Hochdeutsche geschaffen", so Karasek. Für ihn "bestimmen ihre Bilder, Mythen, Gleichnisse und Legenden bis heute unser (Sprach-)Bewusstsein".

Unter Karaseks Top 33 findet sich auch Robinson Crusoe von Daniel Dafoe, jene Geschichte von einem Mann, der sich nach dem Schiffbruch auf einer einsamen Insel in der Natur allein behaupten muss, um "ihr die menschliche (christliche) Ordnung aufzuzwingen". Ganz anders der Roman Effie Briest von Theodor Fontane. Es ist ein Roman, der auf einen wahren Skandal zurückgeht, nämlich auf jene Frau, die geächtet wird, nachdem ihr Liebhaber im Duell getötet wurde. Für Karasek steht fest: "Hier wird eine Gesellschaft deutlich, die ihr Leben in längst leer gewordenen Formen begraben hat und jene zermalmt, die das deutlich machen - weil sie leben."

Für besonders lesenswert hält der Kritiker gleichfalls Hundert Jahre Einsamkeit von Gabriel Garcia Marquez. Für Karasek ist der Roman ein Höhepunkt der lateinamerikanischen Literatur. Erwähnung findet auch der Roman eines Schicksallosen von Imre Kertész, Literaturnobelpreisträger 2002. Es ist die Geschichte eines kleinen Juden, der in seiner Kindheit in die Todesfabriken der Nazis kam. Oder wie es Karasek ausdrückt: "Es ist das schrecklich genaue Werk eines Autors, dem das Schicksal zugemutet wurde, in der Hölle zu leben und sie zu überleben - um über sie berichten zu können und zu müssen."

Den Artikel mit der vollständigen Liste der von Karasek empfohlenen Werke können Sie auf unserer Homepage als pdf-Datei downloaden (unter Service für Journalisten, Pressemitteilungen Magazin).

Für nähere Informationen zu diesem Reader's Digest-Thema stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Die Dezember-Ausgabe 2002 von Reader's Digest ist ab dem 25. November an zentralen Kiosken erhältlich.

Pressemitteilung und Artikel zum Download:
http://www.readersdigest.de Auf Presseservice klicken (Rubrik Magazin Reader's Digest)

ots Originaltext: Reader's Digest Deutschland

Rückfragen & Kontakt:

Reader's Digest Deutschland: Verlag Das Beste GmbH Öffentlichkeitsarbeit: Uwe Horn
Augustenstr. 1, D-70178 Stuttgart
Tel.: +49 (0) 711/6602-521,
Fax: +49 (0) 711/6602-160,
presse@readersdigest.de

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN0005