Österreicher wird nicht in Türkei ausgeliefert

Auslieferungsersuchen der Türkei von bulgarischem Berufungsgericht nicht bewilligt

Wien (OTS) - Außenministerin Benita Ferrero-Waldner begrüßt die heute früh ergangene Entscheidung des Berufungsgerichtes in Varna, die Auslieferung von Herrn Mag. Akgün an die Türkei nicht zu bewilligen. Ferrero-Waldner hatte sich vom Augenblick der Inhaftierung an in zahlreichen direkten Kontakten mit der bulgarischen Regierung, und im Interesse der Sache fernab jeder Publizität, gegen die Auslieferung und für die Freilassung des Österreichers eingesetzt.

Gegen diese in zweiter und letzter Instanz ergangene Entscheidung ist ein ordentliches Rechtsmittel nicht mehr zulässig. Ferrero-Waldner hat diese endgültige Entscheidung des unabhängigen bulgarischen Gerichtes mit Genugtuung aufgenommen. Das Außenministerium hatte wiederholt darauf hingewiesen, dass eine Auslieferung den Bestimmungen des Europäischen Auslieferungsübereinkommens zuwiderlaufen würde.

Die Außenministerin, die sich auch besonders für Mitbürger und Mitbürgerinnen einsetzt, die in Österreich ihre neue Heimat gefunden haben, teilt die Freude und Erleichterung von Herrn Mag. Akgün und seiner Familie über diesen Ausgang und wünscht ihnen für ihre wieder gemeinsame Zukunft in Österreich alles Gute.

Rückfragen & Kontakt:

Außenministerium
Presseabteilung
Tel.: (++43-1) 53 115-3262
Fax: (++43-1) 53666-213
abti3@bmaa.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MAA0001