ORF-Landesstudio Niederösterreich: Land und Leute 22/2002

Sendedatum: Samstag, 21. Dezember 2002, 16.25 Uhr, ORF 2; Moderation: Birgit Perl

St. Pölten (OTS) - "Mariazeller Advent"
ein Bericht von Herbert Schaden aus der Steiermark

Mit dem Beginn der Adventzeit stellen sich die Bewohner des obersteirischen Wallfahrtsortes Mariazell ganz in den Dienst der vorweihnachtlich gestimmten Besucher.
Eine Reihe von beschaulichen Veranstaltungen stehen dabei auf dem Programm: Wanderungen, Führungen durch angestammte Handwerksbetriebe, Theaterdarbietungen, Chorgesang. Im Mittelpunkt: Das alteingesessene Gewerbe der Lebzelter und Wachszieher, das mit zahlreichen Attraktionen aufwartet. So wurde unter anderem ein Haus aus Lebzelten errichtet, das als "Engerlpostamt" fungiert, auf dem Platz vor der Basilika erstrahlt ein riesengroßer Adventkranz, in der Wachszieherei können Interessierte unter Anleitung
Kerzen herstellen.

"Herbergsuche in Schlaiten" ein Bericht von Robert Hippacher aus Osttirol

Herbergsuche in Schlaiten: Das ist ein uralter Brauch vor Weihnachten. Die Kinder des Ortes ziehen mit einem Bild des Jesukindleins von Haus zu Haus. Dort bleibt das Bild eine Nacht- es wird gesungen und gebetet. Am nächsten Tag wird das Bildnis wieder abgeholt und kommt zum nächsten Weiler... "Land und Leute" hat die Herbergsuche in Osttirol begleitet.

"Böhmerwald-Christbaum für Berlin" ein Bericht von Christian Schrenk aus Oberösterreich und Berlin

Wie kommt ein Christbaum aus dem Böhmerwald nach Berlin? Die Frage stellt sich auch deshalb, weil die vier Christbäume, die das Land Oberösterreich heuer der deutschen Bundeshauptstadt schenkt, zwischen 13 und 27 Meter lang sind. Aber nicht nur Verladung und Transport über rund tausend Kilometer sind kompliziert. Auch die Organisation, die dahinter steckt, kann sich sehen lassen. Vom Schreibtisch, an dem der Entschluss gefasst wird bis nach Berlin hat "Land und Leute" den Christbaum aus dem Böhmerwald begleitet.

"Sunnahof - ein landwirtschaftliches Projekt für Behinderte" ein Bericht von Franz-Michel Hinteregger aus Vorarlberg

In den ehemaligen Gutsbetrieb Sunnahof in Göfis in Vorarlberg ist neues Leben eingekehrt. Früher war er an das nahe Nervenkrankenhaus angeschlossen, es wurden dort Gemüse und Blumen für die Landeskrankenhäuser angebaut. Vor zwei Jahren hat die Lebenshilfe Vorarlberg den Betrieb übernommen. Die Zielsetzung: Menschen mit leichter Behinderung einen sinnerfüllten Platz in unserer Gesellschaft zu bieten. Dazu zählen Mutterkuhhaltung, Pferde mit überdachter Reithalle, eine Bio-Gemüse- und Blumen-Gärtnerei, eine Hoftischlerei, der Hofladen und ab Frühjahr 2003 auch eine eigene Hofgastronomie. Der Betrieb wurde komplett auf biologische Wirtschaftsweise umgestellt; Unternehmensziel ist es dabei nicht, möglichst viel zu produzieren.. sondern mit einer ganzheitlichen Produktionsweise die Sinnfindung zu fördern.

"Kochen: Mohn-Vanillekipferl" ein Bericht von Andi Leitner aus Niederösterreich

Vanille-Kipferl fehlen in der Adventzeit auf kaum einem Keksteller. Ganz besonders schmecken aber die Vanillekipferl von der berühmten "Mohnwirtin" in Armschlag im Waldviertel. Sie werden -nomen est omen - mit Mohn zubereitet. Wie sie besonders gut gelingen, das zeigt die Mohnwirtin in "Land und Leute.

Redaktion: Christian Hillinger

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Michael Koch
ORF Landesstudio Niederösterreich
Telefon: 02742 / 2210 - 23 754

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NOA0004