DER STANDARD-Bericht: "Die SPÖ zieht im Wahlkampfendspurt an der ÖVP vorbei" - Erscheinungstag 21.11.2002

Standard-Umfrage: Trotzdem liegt Rot-Grün zurück

Wien (OTS) - Die SPÖ hat den starken TV-Auftritt von Alfred Gusenbauer gegen Wolfgang Schüssel vergangene Woche dazu nützen können, die ÖVP im Wahlkampffinale wieder einzuholen und möglicherweise sogar zu überholen.

Die jüngste market-Umfrage im Auftrag des Standard zeigt, dass die Sozialdemokraten mit 39 Prozent wieder knapp vor der ÖVP (38 Prozent) liegen). Die SPÖ hat vor allem von den Grünen Wähler gewonnen, die auf neun Prozent zurückgefallen sind. Die FPÖ liegt stabil bei 11 Prozent an dritter Stelle. Bei diesem Ergebnis würde der ÖVP-FPÖ-Block mit 49 Prozent ganz knapp vor Rot-Grün liegen, die nur auf 48 Prozent kommen.

Passend dazu: Der Kärntner Landeshauptmann Jörg Haider hat sich am Mittwoch erstmals seit längerem wieder stärker für die Fortsetzung der schwarz-blauen Koalition ausgesprochen. Allerdings schloss FP-Parteichef Herbert Haupt eine Koalition unter einem Bundeskanzler Wolfgang Schüssel aus.

Laut market-Studienleiter David Pfarrhofer hat die SPÖ vor allem eigene Wähler motivieren können. Auch der Wunsch für eine Fortsetzung der jetzigen Politik ist etwas zurückgegangen. Gusenbauer hat weiters den Abstand zu Schüssel in der Kanzlerfrage von 18:42 auf 21:43 Prozent verringert. Der derzeitige Schwung der SPÖ könnte aber noch die TV-Elefantenrunde aller vier Spitzenkandidaten heute, Donnerstag, zum Stillstand kommen, sagt Pfarrhofer. Das Interesse an diesem letzten TV-Wahlkampfereignis sei wieder sehr hoch. "Die SPÖ "hat den Wahlsieg noch lange nicht in der Tasche", sagt Pfarrhofer.

Rückfragen & Kontakt:

Der Standard
Tel.: (01) 531 70/428

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PST0001