Israelitische Kultusgemeinde Wien: Betroffenheit über Habsburg-Interview

Wien (OTS) - In einem Interview mit der FP-nahen Zeitung "Zur
Zeit" soll Dr. Otto von Habsburg, die weltpolitische Situation von heute Revue passieren lassend, erklärt haben, das Pentagon sei "mit Juden besetzt" und damit "eine jüdische Institution".

Diese unhaltbare, dem Antisemitismus in diesem Lande Vorschub leistende Aussage aus dem Munde eines Mannes, mit dem viele in unserer Gemeinde aufgrund zahlreicher Kontakte in der Vergangenheit durchaus sympathische Erinnerungen verknüpfen, scheint uns derart absurd zu sein, dass wir die Glaubhaftigkeit des Zitats in besagtem Blatt in Zweifel ziehen wollen.

Wir richten daher auf diesem Wege den Appell an den früheren Alterspräsidenten des Europäischen Parlaments, sich zur Veröffentlichung des gegenständlichen Zitats in der Zeitschrift "Die Zeit" zu äußern und dieses richtig zu stellen – im Interesse seines guten Namens, der sich - nicht nur für uns Juden - mit seiner Person verbindet.

Rückfragen & Kontakt:

Israelitische Kultusgemeinde Wien
Generalsekretär
Dr. Avshalom Hodik
Tel. 53104-105

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | IKG0001