Niederösterreicher und Steirer wurden Dachdecker-Weltmeister

Weltmeistertitel aus dem Vorjahr in Dublin erfolgreich verteidigt

Wien (PWK837) - Der junge Niederösterreicher Robert Mauser aus Obersdorf (Bez. Mistelbach, Lehrbetrieb Zwang/ Bockfliess) siegte bei der 15. Dachdecker-Weltmeisterschaft in Dublin/Irland, bei der Teilnehmer aus acht Nationen angetreten waren. Bei einem Höchstalter von 24 Jahren treten bei dieser Dachdecker-WM jeweils Zweier-Teams an, Mausers Partner war der Steirer Andreas Freissler (Lehrbetrieb Grieß/Deutschlandsberg), berichtet die Sparte Gewerbe und Handwerk NÖ. Die Österreicher konnten damit den im Vorjahr bei der "Heim-WM" in Langenlois errungenen Weltmeistertitel erfolgreich vor der Schweiz und Großbritannien verteidigen.

An insgesamt drei Tagen hatten die Teilnehmer bei dem von vielen Zuschauern frequentierten Bewerb, der parallel zur PlanExpo, der Fachmesse der irischen Bauindustrie durchgeführt wurde, je zwei vorgegebene Pflichtaufgaben (typisch irische Dacheindeckungen mit Bleiarbeiten, Betondachsteineindeckung) sowie eine selbst gewählte Küraufgabe auszuführen. Bewertet wurden dabei Ausführungsgenauigkeit, Zeiteinteilung, Sauberkeit, Werkstoffausnutzung und handwerkliches Geschick.

Landesinnungsmeister Buchegger (NÖ) bezeichnete die Weltmeisterschaft als "eine moderne Art der Wanderschaft ähnlich der früheren Walz, bei der junge Dachdecker sowie Mentoren und übrige Teilnehmer landesspezifische Dachdeckungen, Werkzeuge, Deckregeln, Fachausdrücke und neue Freunde kennen lernen".

Neben "Dachdeckung" wurde erstmals auch eine WM in "Abdichtung" durchgeführt, an der sich vier Nationen beteiligten. Österreich war nicht darunter. (hp)

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich
Bundessparte Gewerbe und Handwerk NÖ
Tel.: (++43-1) 53466/1234

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0004