Verkehrsmaßnahmen (2)

Zum Länderspiel öffentliche Verkehrsmittel benützen!

Wien (OTS) - Anlässlich des am Mittwoch Abend im Gerhard Hanappi-Stadion (14. Bezirk) stattfindenden Länderspiels gegen Norwegen richten die Bundespolizeidirektion Wien/Verkehrsleitzentrale und die MA 46 - Verkehrsorganisation, den dringenden Appell an die Matchbesucher, die öffentlichen Verkehrsmittel zu benützen, um im Bereich zwischen dem Bahnhof Hütteldorf und der Linzer Straße einen Stau größeren Ausmaßes vermeiden zu helfen.

Nächtliche Arbeiten der Autobahnmeisterei Inzersdorf

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag führt die MA 28 -Autobahnmeisterei Inzersdorf, in zwei Autobahnbereichen -jeweils zwischen 20 Uhr und 5 Uhr früh - Instandsetzungsarbeiten auf der Fahrbahn durch:

o A 4/Ostautobahn bei der Anschlussstelle Simmeringer Haide.
Sperre der rechten Fahrstreifens in Richtung Schwechat.
o A 23/Südosttangente in Höhe Sterngasse/Kurier. Sperre des rechten Fahrstreifens in Richtung Norden (Kagran).

Maßnahme zur Hebung der Verkehrssicherheit im Autobahnbereich

Eine Maßnahme zur Hebung der Verkehrssicherheit im Wiener Autobahnbereich läuft dieser Tage an: Wie von Wiens Planungs- und Verkehrsstadtrat DI Rudolf Schicker angekündigt, sollen auf mehreren Abschnitten der Autobahnen Sichtschutzeinrichtungen auf dem Mittelstreifen montiert werden, die der Hebung der Verkehrssicherheit dienen werden. Die Erfahrungen haben immer wieder gezeigt, dass bei Staus oder Unfällen auf einer Richtungsfahrbahn, die Fahrzeuglenker auf der Gegenfahrbahn ebenfalls gefährdet sind, weil sie vom Verkehrsgeschehen auf der eigenen Fahrbahn abgelenkt werden; dazu kommt noch die Gefahr, durch in der Gegenrichtung Fahrende geblendet zu werden. Hier soll ein aus 60 Zentimeter hohen Kunststofflamellen bestehender Sicht- und Blendschutz Abhilfe schaffen. Diese Lamellen eines österreichischen Unternehmens (Leitschutz GmbH, Grafenwörth) werden in einem Winkel von 45 Grad mittels Halterungen auf den Mittelleitschienen befestigt, begonnen wird mit den Arbeiten - die voraussichtlich am 14. Dezember abgeschlossen werden - auf der A 23. Arbeitsablauf und begleitende Verkehrsmaßnahmen:

o A 23/Südosttangente. Zuerst zwischen Absbergtunnel und Knoten Arsenal (Baukilometer 6,9 bis 7,8), anschließend im Knoten Kaisermühlen (Baukilometer 13,0 bis 13,6). Dann weiters auf der
o A 22/Donauuferautobahn. Hier zuerst im Bereich unter der Nordbrücke (Baukilometer 6,3 bis 7,2), anschließend vom Knoten Kaisermühlen bis zum Tunnel Kaisermühlen (Baukilometer 0,3 bis 1,6).
o Es wird nur bei Nacht von 20 Uhr bis 5 Uhr früh, gearbeitet.
o Entsprechend dem Arbeitsfortschritt wird jeweils die linke Fahrspur der beiden Richtungsfahrbahnen gesperrt; auf der A 22 erfolgt nach dem Knoten Kaisermühlen auch eine örtliche Fahrbahnverschwenkung.
o Die Absicherung der gesperrten Spuren erfolgt mittels Warnlichtanhängern und - auf der A 22, Baukilometer 0,3 bis 1,6
- zusätzlich mittels der spurenbezogenen Fahrstreifensignale. Hier muss die Fahrstreifenreduzierung auf der Richtungsfahrbahn Kaisermühlen/A 23 bereits im Tunnelbereich erfolgen.
o Die MA 46 - Verkehrsorganisation, hat deshalb angeordnet, die Absicherung "besonders sorgfältig durchzuführen", die Verkehrsteilnehmer werden um entsprechende Vorsicht und rechtzeitiges Einordnen gebeten.
(Schluss) pz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Peter Ziwny
Tel.: 4000/81 859
ziw@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0016