Verbandsekretärin des PVÖ Liane Garnhart beim Polit-Talk im Café Container

Wien (SPW) Beim Polit-Talk im Café Container mit der Verbandssekretärin des österreichischen Pensionistenverbandes Liane Garnhaft äußerten sich am Mittwoch viele GesprächspartnerInnen über die Zukunft ihrer Pensionen verunsichert. "Wir haben dazu beigetragen, dass aus Österreich wieder ein blühendes Land geworden ist. Wir haben mit bloßen Händen nach 1945 die Trümmer weggeräumt und dieses Land wieder aufgebaut. Wenn Bundeskanzler Schüssel mir weismachen will, ich hätte meine Pension in Übermaß genossen, dann entspricht das der Missachtung einer ganzen Generation!", machte eine Gesprächspartnerin ihrem Ärger Luft. Garnhaft sagte dazu, dass allein die Pensionsanpassung für 2003 bei einer 700 Euro-Pension durch die Nichtberücksichtigung der Einmalzahlung um 10,5 Euro monatlich gekürzt werde. "Ein neu gewählter Nationalrat kann eine neue Pensionsanpassung beschließen", zeigte sich Garnhart zuversichtlich, dass die SPÖ, die für sichere Pensionen eintritt, nach dem 24. November wieder Regierungsverantwortung übernehmen wird. ****

Garnhart sprach sich zudem dafür aus, dass die Rahmendbedingungen für ältere ArbeitnehmerInnen so zu ändern seien, dass sie nicht mit fünfzig arbeitslos auf der Straße stehen, um dann bis zum Pensionsantritt von Arbeitslosengeld und Sozialhilfe leben zu müssen, dies sei menschenunwürdig. "Für eine Anhebung des Pensionsantrittsalters steht der Pensionistenverband sicher nicht zur Verfügung, wohl aber für ein vernünftiges Programm, das die Beschäftigung bis zum Pensionsantritt sichert!", bekräftigte Garnhaft.

Hinweis: SPÖ-PolitikerInnen stehen täglich von 11-13 Uhr und von 17-19 Uhr im Café Container im SPÖ-Container beim Burgtheater für persönliche Gespräche mit Interessierten zur Verfügung. Am Donnerstag, 21.11., steht zusätzlich Karl Blecha, Präsident des Pensionistenverbandes, von 09-11 Uhr für Gespräche zur Verfügung Alle Termine zum Polit-Talk finden Sie im Eventkalender unter http://www.wien.spoe.at (Schluss) ck

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ-Wien
Tel.: ++43/ 01/ 53 427-1440
wien.presse@spoe.at
http://www.wien.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW0001