ÖH Uni Wien verurteilt ÖVP-Attacken auf studentische Internet-Initiativen

Vor der Uni wird um Studierende geworben, im Internet werden sie mundtot gemacht

Wien (OTS) - Die Internet-Seite www.oesterreicher.org wurde wegen Klagsdrohungen des ÖVP-Anwaltes offline genommen. Wie ein mittelalterlicher klerikaler Zensor mokierte sich Werner Suppan über modifizierte ÖVP-Plakate. Während der Kanzler-Partei im diesbezüglichen Umgang mit der Opposition keine Heiligsprechung bevorsteht, klagt sie auf ihrer Homepage wehleidig über Zensur durch die SPÖ. Die von der ÖVP angedrohte Strafe von 10.000,- Euro pro Bild richtet sich gegen studentische IT-Initiativen wie www.weltklasseuni.at und www.auslaender.at, eine Plattform für ausländische Studierende.

"Die Vorgangsweise der Schüssel-Partei können wir nur auf das allerschärfste verurteilen. Wir fordern Suppan auf, die Klagsdrohungen sofort zurückzunehmen", erklärt Andrea Brunner vom Vorsitzenden-Team der ÖH Uni Wien. "Auch in Wahlkampf-Zeiten muss es möglich sein, Kritik an der Kanzlerpartei zu äußern. Vielleicht klagt die ÖVP deswegen mittellose Studierenden-Initiativen, um die Entwicklungskosten für jene Software wieder einzufahren, mit der sie Internet-Umfragen manipuliert", mutmaßt die Andrea Brunner scherzhaft.

"Zensur tritt ja immer bei Machtkrisen verstärkt auf. Diese "Machkrise" im Bereich der Studierenden ist eine logische Folge der katastrophalen Bildungspolitik von Gehrer, Brinek und Co. Von ihrem Koalitionspartner hat die ÖVP in punkto Knebel-Klagen auf alle Fälle einiges gelernt. Allerdings ist die ÖVP zu feig, sich mit Organisationen einzulassen, die sich einen Rechtsstreit tatsächlich leisten können", so Brunner abschließend.

Die Website www.oesterreicher.org stellte sich als Plattform für die Dokumentation "Wahlen interaktiv" zur Verfügung. Bei diesem Projekt konnten UserInnen Sujets von modifizierten Plakaten aller Parteien online stellen Dieses Service wurde übrigens auch von der jungen ÖVP für veränderte Plakate von Rot und Grün genutzt.

Achtung JournalistInnen: Wir vermitteln gerne Gespräche mit den betroffenen Internet-BetreiberInnen.

Rückfragen & Kontakt:

ÖH Uni Wien
Elisabeth Hirt, Tel.: 0676-950.79.51
Florian Müller, Tel: 0676-630.40.88
Referat für Öffentlichkeitsarbeit und interne Kommunikation

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OHW0001