Buchpräsentation auf der Interpädagogica 2002

Schule und Psyche sorgt für heiße Diskussionen

Wien (OTS) - Ein Buch erregt Aufsehen - Zündstoff: Missstände an Österreichs Schulen stehen am Pranger. Mobbing, Machtkämpfe und Intrigen im Lehrerzimmer, psychische Gewalt und Schulangst bei Schülern. Eine Mutprobe, denn Hildegard Reitbauer spricht Konflikte und Problemlösungen direkt an, schöpft aus dem Fundus der eigenen Erfahrungen ihrer langjährigen humanistisch-psychologischen Praxis und Lehrertätigkeit

Ein unbequemes Buch, das auf der Interpädagogica für Aufsehen und Diskussionen sorgt. Spürbar ist die Berührungsangst mit einem heißen bisher tabuisierten Thema, gleichzeitig aber auch die Hoffnung, dass eine öffentliche Diskussion Verbesserungen bringen könnte.

"Endlich ein Buch, das die Wahrheit aufzeigt!", so eine leidgeprüfte Lehrerin, "Die Bereitschaft vieler Junglehrer zu einem zeitgemäßen Unterricht wird von älteren Kollegen durch persönliche Ablehnung im Keim erstickt.", "Schule - alles ein politischer Sumpf!"... Am Messestand des Verlag 66 ergreift Hildegard Reitbauer die Gelegenheit, um mit anderen Pädagogen offen zu diskutieren, Kritik, Zustimmung, Ablehnung und Lob zu erfahren.

Die Zeit ist reif, dass die Förderung der Emotionalen Intelligenz fixer Bestandteil eines menschenwürdigen Schulsystems wird. "Schule und Psyche" ist ein Beitrag dazu.

Bild(er) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original
Bild Service sowie im OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Verlag 66
Buch-, Kunst- und Musikalienverlag GMBH
Ansprechpartner: Theo Kust
A-3300 Amstetten, Hauptplatz 26
Tel. +43 (0) 7472 / 236 89
t.kust@verlag66.com

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0004