Liberale fordern eine nachhaltige Demokratiereform

Jesionek: "Wir wollen den Berufspolitiker abschaffen!"

Wien (OTS) - Heute veröffentlichte der Spitzenkandidat der Liberalen Reinhard Jesionek eine Liste von Forderungen zu einer umfassenden Demokratiereform. Konkret wollen die Liberalen eine Abschaffung des Bundesrates, denn dieser sei reine "Geldverschwendung". An seine Stelle soll eine "Konferenz der Landesräte" treten.

Weiters fordert das LIF die Begrenzung der Amtszeit von Nationalratsabgeordneten auf zwei Legislaturperioden am Stück. Damit soll der Berufspolitiker aussterben: "Sowohl der Bundeskanzler als auch der Oppositionsführer sind seit Jahrzehnten in der Politik. Sie haben keine Erfahrungen im Berufsleben außerhalb der Parteien- und Privilegienwirtschaft. Demnach bestimmen sie über Sachen, von denen sie keine Ahnung haben! Wir sind für einen regelmäßigen Austausch zwischen Politik, Wirtschaft und Wissenschaft. Jeder Student weiß, dass er ohne Praxiserfahrung keine Chance hat. Wieso soll das nicht auch für Politiker gelten? Deshalb wollen wir die Berufspolitiker abschaffen!", so Jesionek.

Rückfragen & Kontakt:

LIF- Die Liberalen
Aczel Zoltan Tel. 0676/755-23-13

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LIF0001