Bioenergie-Wohnbautagung in St.Pölten

Prokop: Nachwachsende Rohstoffe forcieren

St.Pölten (NLK) - "Der Ausstoß von Treibhaus-Gasen hat seit 1990 um zwei Prozent zugenommen, jener von CO2 sogar um sechs bis sieben Prozent", gab Landeshauptmannstellvertre-terin Liese Prokop heute bei der Bioenergie-Wohnbautagung in St. Pölten zu bedenken. Auch im Wohnbau heiße es daher, in Sachen Energie umzudenken. Niederösterreich habe daher seine Wohnbauförderung auf neue Beine gestellt. Architekten und Bauträger müssten vom Einsatz alternativer Energien überzeugt werden. Prokop: "Der Umstieg von fossilen Rohstoffen auf nachwachsende Rohstoffe muss noch mehr forciert werden."

Bei der Wohnbautagung stehen die wirtschaftlichen und technischen Möglichkeiten für die Nutzung von Bioenergie im Vordergrund. Experten beleuchten dabei die verschiedensten Formen der Bioenergie. Die Tagung ist vor allem für Architekten, Bürgermeister und Wohnbauträger gedacht.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Pressestelle
Tel.: 02742/9005-12172

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0012