MOLTERER: ALPENKONVENTION - GEMEINSAMER EINSATZ HAT SICH GELOHNT

Innsbruck wird Sitz des "Ständigen Sekretariates" der Alpenkonvention

Meran (bmlfuw, 19.11.2002) Die zentrale Institution der Alpenkonvention wird in Zukunft in Innsbruck ihren Sitz haben. Darauf haben sich die Umweltminister der Vertragsstaaten der Alpenkonvention im Rahmen der 7. Alpenkonferenz in Meran geeinigt. Bisher wechselte das Sekretariat immer mit der Vorsitzführung, in Zukunft wird diese wichtige koordinierende Funktion ständig von Innsbruck aus wahrgenommen. Ergänzt wird das Ständige Sekretariat durch eine Außenstelle in Bozen. Das Ergebnis ist eine schöne Anerkennung für die Alpenhauptstadt Innsbruck und für Österreichs vorbildliche Umweltpolitik. Überdies geht damit ein Herzensanliegen der Stadt Innsbruck und des Landes Tirol in Erfüllung, freute sich Lebensminister Mag. Wilhelm Molterer, nachdem er nach monatelangem Tauziehen heute in Meran einen positiven Abschluss erzielen konnte.****

Innsbruck setzte sich gegen wichtige Mitbewerber durch, beworben hatten sich auch Grenoble, Lugano, Bozen und Marburg. Für Österreich gab letztlich den Ausschlag, dass Österreich vorbildlich bereits alle Durchführungsprotokolle ratifiziert hat. Überdies hat Österreich den größten Flächenanteil an den Alpen und den zweitgrößten Bevölkerungsanteil. Innsbruck hat seinerseits als erste Stadt ihre Kandidatur bereits 1995 abgegeben und weist viele wichtige notwendige Infrastrukturmerkmale wie zentrale Lage und beste Verkehrsanbindung, wissenschaftliches Potenzial durch Universität und alpine Forschungseinrichtungen sowie entsprechende Kongresskapazitäten auf. Der hohe Stellenwert, den das Ständige Sekretariat für Innsbruck und Österreich einnimmt, wird dadurch dokumentiert, dass Räumlichkeiten im "Goldenen Dachl", dem weltbekannten Wahrzeichen Innsbrucks, zur Verfügung gestellt werden, so Molterer. Ab 1. Jänner 2003 wird das Sekretariat in Innsbruck seine Arbeit aufnehmen.

(schluss)

Rückfragen & Kontakt:

BM für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt u.
Wasserwirtschaft
Daniel Kapp
Tel: 0664 / 102 848

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MLA0001