ORF-Landesstudio Niederösterreich - LAND UND LEUTE 22/2002

St. Pölten (OTS) - Sendedatum: Samstag, 23. November 2002, 16.25 Uhr, ORF 2 Wiederholungen: Sonntag, 24. November 2002, 1.55 Uhr, ORF 2 Donnerstag, 28. November 2002, 12.30 Uhr, ORF 2
Freitag, 29.November 2002, 3.05 Uhr, ORF 2

Moderation: Birgit Perl

"Musik beim Wirt"

Musik beim Wirt - eine Aktion zur Förderung der musikalischen Selbstversorgung in Gaststätten. Singen und musizieren aus Freude an der Musik, ohne Verstärker und Mikro, zur eigenen Unterhaltung. Über 100 Gastwirte in der Steiermark haben sich dieser Idee schon angeschlossen. Bei freiem Eintritt sind alle Besucher eingeladen, zu einem Instrument zu greifen oder in den Gesang einzustimmen. Alle sind gleichberechtigt, das musikalische Genre darf selbst bestimmt werden. Die Aktion wird vom steirischen Volksliedwerk und der Wirtschaftskammer Steiermark unterstützt.

"Porträt Willi Haider"

Er war einer der ersten Köche, dessen Kochkünste mit "Hauben" gewürdigt wurden. Nach Jahren im Dienste verschiedener Gaststätten, wagte er vor zwölf Jahren den Schritt in die Selbständigkeit und eröffnete seine eigene Kochschule. Seither ist der Steirer Willi Haider so etwas wie der ungekrönte Lehrmeister zehntausender KochschülerInnen, die den praxisnahen Unterweisungen des Kochhandwerkers in Scharen folgen. Einem Prinzip ist der Küchenerfahrene über die Jahre treu geblieben: Nahrungsmittel aus heimischer Erzeugung sind absolut bevorzugt. Als überzeugter Genussmensch ist es ihm überdies ein Anliegen, die Lust am Umgang mit Lebensmitteln zu wecken und zu fördern.

Energie-Pionier Kloster Mehrerau"

Das Kloster Mehrerau in Vorarlberg hat sich in den letzten Jahren zu einem Pionier auf dem Gebiet erneuerbarer Energie entwickelt:
Biomasse-Heizung trotz unmittelbarer Nähe einer Gasleitung, Biogasanlage, Hoftankstelle mit erneuerbaren Ölen.... Die altehrwürdige Abtei hat offensichtlich den Ehrgeiz, im Bereich Energie neue Maßstäbe zu setzen.

"Kärntner Stadelfenster"

Sie sind eine Bereicherung des Landschaftsbildes bäuerlicher Lebensräume, sind kunstvoll und unglaublich facettenreich: Die Kärntner Stadel und ihre "Fenster", jene aus Ziegelsteinen gebildeten ornamentalen Öffnungen, die für Durchlüftung und Schutz der Erntevorräte sorgten. Durch Veränderungen in der Landwirtschaft stehen viele von diesen Stadeln leer, der Verfall ist auf Grund hoher Erhaltungskosten oft vorprogrammiert. Es gibt aber Beispiele, wie diese Baujuwelen Kärntens restauriert und durch neue Aufgaben revitalisiert werden können.

"Kochen: Gebackene Topfentorte"

Elisabeth Buchwinkler ist eine engagierte "Seminarbäuerin" aus Salzburg. Sie vermittelt traditionelle Techniken und Fertigkeiten zur Verarbeitung von Produkten der heimischen Landwirtschaft. Für "Land und Leute" bereitet die begeisterte Bäuerin und Köchin diesmal eine "gebackene Topfentorte zu".

Redaktion: Christian Hillinger

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Michael Koch
ORF Landesstudio Niederösterreich
Telefon: 02742 / 2210 - 23 754

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NOA0001