Bezirksmuseum 8: Friedrich Hebbel-Kulturabend

Wien (OTS) - Wieder einmal steht das Wirken des Autors Friedrich Hebbel (1813 - 1863) im Mittelpunkt einer Veranstaltung in den Räumlichkeiten des Bezirksmuseums Josefstadt in Wien 8., Schmidgasse 18. Am Mittwoch, 20. November, widmet sich die Schauspielerin und Sprecherin Angelica Schütz ab 19 Uhr im Rahmen der Lesung "Mutter und Kind (Zeitreise zur Weihnacht)" den bewegenden Worten Hebbels. Original-Texte des verblichenen Schriftstellers samt musikalischen Übergängen und erklärenden Ausführungen weihen die Zuhörerschar in das "soziale Glaubensbekenntnis" eines zu Unrecht beinahe in Vergessenheit geratenen Dichters ein. Der Eintritt ist frei.

Angelica Schütz ist ausgebildete Schauspielerin und betätigte sich als TV-Sprecherin sowie als Regisseurin. Die Vielseitige gibt ihren Erfahrungsschatz im eigenen "Studio" an talentierte Nachwuchskünstler weiter. Die Präsidentin der "Friedrich-Hebbel-Gesellschaft", Ida Koller-Andorf, begrüßt die Gäste des Kulturabends und berichtet über das Schaffen Hebbels.

Friedrich Hebbel wohnte einst mit seiner Gemahlin, der Mimin Christine Enghaus, im 8. Bezirk. Das Bezirksmuseum Josefstadt verfügt deshalb auch über eine liebevoll gestaltete "Hebbel-Gedenkstätte". Bilder, Autografen und andere Exponate wie auch die sonstigen Sammlungen des Museums können unentgeltlich bei der Veranstaltung am Mittwochabend besichtigt werden.

Allgemeine Informationen:

o Bezirksmuseum Josefstadt:
http://www.wien.gv.at/ma53/museen/bm08/
o Friedrich Hebbel-Gesellschaft: http://www.hebbel.at/

(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Oskar Enzfelder
Tel.: 4000/81 057
enz@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0012