VP-Walter: Stereotype Kritik an Bundesregierung wird langsam fad

Wien (14.11.2002) - "Wien ist Sache der Wiener", so ÖVP-Wien Landesgeschäftsführer Norbert Walter in Reaktion auf die Vorwürfe von SP-LAbg. Kopietz. "Die Bundesregierung hat optimale Rahmenbedingungen zur österreichischen Vorbereitung der EU-Erweiterung geschaffen. Wenn die SP-Alleinregierung nicht in der Lage ist, die dadurch eröffneten Chancen zu nutzen, dann ist es zu billig, stereotyp der Bundesregierung die Schuld für das eigene Versagen zuzuschreiben." Als Beispiel seien die Verhandlungen über den Generalverkehrsplan in Erinnerung gerufen: "Alle Bundesländer haben sich dabei intensiv eingebracht, nur der Wiener Landeshauptmann und Bürgermeister Michael Häupl hat es nicht der Mühe wert gefunden, die Interessen Wiens entsprechend vorzubringen." (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Wien - Pressestelle
TEL +43 (1) 515 43-64 FAX +43 (1) 515 43 -29
mailto: presse@oevp-wien.at
NET http://www.oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVW0003