Ticket nach St. Gallen gelöst

Vorauswahl der Steinmetze für die Berufs-WM 2003 -Oberösterreicher als Sieger

Wien (PWK816) - Sieben junge Steinmetzegesellen aus ganz
Österreich kämpften vergangenen Dienstag und Mittwoch in der Landesberufsschule Walserfeld um ein Startticket für die 37. Berufsweltmeisterschaft im Juni 2003 in St. Gallen/Schweiz. Als Sieger der Vorauswahl ging Manfred Gattringer aus Oberösterreich hervor.

"Die Neuauflage der Wettbewerbe - quasi vor der Haustür - ist Anlass für die Wirtschaftskammer das bisher größte Team zu einer Berufsweltmeisterschaft zu entsenden", betont Delegationsleiter Dr. Peter Kranzlmayr von der Wirtschaftskammer Salzburg. In insgesamt 25 Berufen - vom Floristen bis zum Webdesigner - werden sich Österreichs Nachwuchsfachkräfte mit knapp 700 Teilnehmern aus 37 Nationen messen. Bei diesem Wettbewerb, in dem das praktische Arbeiten im Vordergrund steht, geht es um Gold, Silber und Bronze in den einzelnen Berufen genauso wie um eine Top-Platzierung in der Nationenwertung.

Die Latte liegt auch dieses Mal wieder sehr hoch, da die rot-weiß-roten Teams zu den erfolgreichsten der Welt gehören. Sie haben bisher 49 Gold-, 52 Silber- und 50 Bronzemedaillen errungen. Während der vergangenen elf Bewerbe von 1981 bis 2001 wurden mehr als die Hälfte der österreichischen Teilnehmer mit Medaillen ausgezeichnet. Gleich viermal wurde Österreich als beste teilnehmende Nation gewertet und darf sich damit "best nation" nennen. Die Wirtschaftskammer Österreich als Mitglied der Internationalen Organisation zur Förderung der Berufsausbildung und der internationalen Berufswettbewerbe (IVTO) hat seit 1961 insgesamt 336 junge Fachkräfte erfolgreich zu 23 Wettbewerben geführt.

Bei der Vorauswahl in der Berufsschule Walserfeld mussten die sieben Kandidaten innerhalb von 20 Stunden eine Halbsäule mit Kapitel aus Untersberger Kalkstein sowie die dazugehörigen Formschablonen nach einem vorgegebenen Plan herstellen. Bewertet wurden unter anderem die maßgenaue Ausführung von Ecken, Kanten und Gehrungen, Design und Ausarbeitung von Ornamenten sowie die Profilgenauigkeit und die Oberflächenbearbeitung. Aus Salzburg waren Christoph Holzmann vom Steinmetzebetrieb Helmut Moser in Seekirchen (6. Platz), Harald Leitner von der Erich Reichl GmbH in Salzburg (5.) und Johannes Mitterbauer von der Mayer & Sohn GmbH in Salzburg (3.) mit dabei.

Mit dem Oberösterreicher Gattringer steht der siebente Fixstarter der österreichischen Mannschaft fest. Aus Tirol kommen derzeit drei Kandidaten, die Konditorin Carina Bader und das Landschaftsgärtnerteam Barbara Hussl und Emir Zlatic. Salzburg ist mit der Floristin Theresa Wipplinger/Blumengalerie Awender in Wals dabei, aus Vorarlberg kommt der Schweißer Tolgahan Aydogan und aus Niederösterreich der Sanitärinstallateur Matthias Lemp.

Im heißen Wettbewerbsmonat November geht es Schlag auf Schlag weiter mit der Vorauswahl für die besonders publikumswirksamen Berufe Koch und Restaurantfachmann in der Berufsschule Altmünster (13. bis 16. November). Um das Ticket im Mannschaftsberuf Mechatroniker wird auf der Berufsinformationsmesse Salzburg vom 21. bis 24. November gekämpft, während gleich im Anschluss im WIFI Linz vom 24. bis 26. November die österreichische Vorauswahl für den Beruf Friseur ausgetragen wird. Ende November (28. bis 30. November) stellen sich die Betriebselektriker im WIFI St. Pölten der Vorauswahl und das unter internationaler Beobachtung. Eine schwedische Delegation will bereits jetzt Erfahrungen über das Können der österreichischen Konkurrenz einholen. Parallel zu den Betriebselektrikern geht es im WIFI Salzburg um die Fahrkarte nach St. Gallen für den Beruf Technischer Zeichner - CAD.

Ende November steht somit bereits mehr als die Hälfte des rot-weiss-roten Teams mit 13 Teilnehmern fest.

Weitere Infos zur Berufs-WM 2003 unter www.worldskills.at (hp)

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich
Presseabteilung
Tel.: (++43-1) 50105-4464
Fax: (++43-1) 50105-263
presse@wko.at
http://www.wko.at/Presse

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0005