Becher: "Wien macht´s besser und investiert in die Qualifikation von Frauen am Arbeitsmarkt"

Kritik der LAbg. Ruth Becher an der Frauenarbeitsmarktpolitik von Schwarz-Blau

Wien (SPW) Vor allem Frauen nutzten am Donnerstag die Gelegenheit des Polit-Talks im Café Container mit der Wiener LAbg. Ruth Becher. Die Gespräche betrafen vorwiegend die Arbeitsmarktpolitik für Frauen. Dazu sagte Becher:"Im Gegensatz zur blau-schwarzen Regierung, die der Entwicklung am Arbeitsmarkt mit Rekordarbeitslosenzahlen hilflos zusieht, setzt die Wiener Stadtregierung neue Initiativen, um aktive Arbeitsmarktpolitik zu betreiben". In diesem Zusammenhang erwähnte Becher das "Wiener Frauen-Arbeitsmarktpaket" des Wiener ArbeitnehmerInnen Förderungsfonds WAFF, das vor allem für Wiedereinsteigerinnen maßgeschneiderte Maßnahmen anbietet, um die Chancen für die Rückkehr in den Beruf zu verbessern. "Den Frauen geht es nicht um die Wahlfreiheit, sondern um Vereinbarkeit von Privatleben und Karriere!", stellte Becher fest ****

Obwohl die Situation der Frauen am Wiener Arbeitsmarkt im Vergleich zu den anderen Bundesländern und auch international mit einer Frauenerwerbsquote von 71 Prozent positiv sei, gebe es bundesweit dennoch einen Anstieg der Frauenarbeitslosigkeit um 17 Prozent gegenüber dem Vorjahr, so Becher: "Mit der Untätigkeit von Schüssel & Co sind vielen Frauen die Zukunftschancen genommen worden!" Außerdem forderte Becher das Recht auf Teilzeit bei gleichzeitigem Rückkehrrecht in die Vollzeit für Männer und Frauen. Sie sei überzeugt, dass die Forderungen nach Qualifikationsmaßnahmen für Frauen beim Wiedereinstieg, eine aktive Arbeitsmarktpolitik für Frauen und Kinderbetreuungsplätze in ausreichender Zahl, nach dem 24. November rasch umgesetzt werden, so Becher: "Wir werden gewinnen, weil jeder Mensch zählt und dem rauen sozialen Klima der Noch-Regierung eine Ende bereitet werden muss!"

Hinweis: SPÖ-PolitikerInnen stehen täglich von 11-13 Uhr und von 17-19 Uhr im Café Container im SPÖ-Container beim Burgtheater für persönliche Gespräche mit Interessierten zur Verfügung. Alle Termine zum Polit-Talk finden Sie im Eventkalender unter http://www.wien.spoe.at (Schluss) ck

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ-Wien
Tel.: ++43/ 01/ 53 427-1440
wien.presse@spoe.at
http://www.wien.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW0004