Die OCG gibt erste Signaturkarten mit Bürgerkarten-Funktion aus

Pressefrühstück am 27.November 2002, um 9:30 Uhr, im Wiener Rathaus, Festsaal , Eingang: 1010 Wien, Lichtenfelsgasse 2

Wien (OTS) - In Kürze startet die Oesterreichische Computer Gesellschaft in Zusammenarbeit mit a.trust, Gesellschaft für Sicherheitssysteme im elektronischen Datenverkehr GmbH., ein Projekt, bei dem erstmals in Österreich Chipkarten mit Digitaler Signatur und "Bürgerkarten-Funktion" ausgegeben werden. Die "Bürgerkarten-Funktion" ist bekanntlich die Voraussetzung, um im Rahmen von "e-Government" Behördenwege elektronisch abwickeln zu können.

Der offizielle Startschuss dieses Pilotprojekts erfolgt im Rahmen der heuer aus einem Kongress und einer Gala bestehenden AT21-Großveranstaltung, die die Oesterreichische Computer Gesellschaft am 27. November im Wiener Rathaus organisiert.

Ihre Gesprächspartner sind:

  • Univ.-Prof. Dr. Reinhard Posch, CIO des Bundes, Mitglied des OCG-Vorstandes
  • Josef Ferstl, Geschäftsführer a.trust
  • Univ.-Prof. Dr. Roland Traunmüller, Vizepräsident der OCG, Vorsitzender des Forum E-Government der OCG
  • Dipl.-Ing. Helmut Leopold, Leiter Produkt- und Technologiemanagement, Telekom Austria

Anmeldung telefonisch unter 01/512 02 65-14 (Fr. Leitner) oder leitner@ocg.at

Rückfragen & Kontakt:

Oesterreichische Computer Gesellschaft
Wolfgang Hawlik
Tel.: 0664 - 32 58 897

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OCG0001