FM4 candidates´ corner on air - on line: Caspar Einem (SPÖ)

Wien (OTS) - Bereits drei Mal ist "FM4 candidates´ corner", die Veranstaltungsreihe des Jugendkultursenders zur Nationalratswahl 2002, im RadioCafe über die Bühne gegangen. Unter regem Interesse des jungen Publikums haben sich FPÖ-Vizeobfrau Magda Bleckmann, der ÖVP-Bildungssprecher Werner Amon und der SPÖ-Europasprecher Caspar Einem den Fragen der FM4-Redakteurinnen Jill Zobel und Veronika Weidinger gestellt - jugendpolitisch Relevantes wie Studiengebühren, Jugendarbeitslosigkeit, Fragen zur Wehrpflicht und Pensionsabsicherung, war genauso Thema wie Frauenpolitik, Wirtschaft oder die EU-Erweiterung. Nachdem am kommenden Freitag, 15.November, die Grüne Bundessprecher-Stellvertreterin Eva Glawischnig im "candidates´ corner" zu Gast ist, sind ab kommenden Montag, 18.November, die Mitschnitte von "candidates´ corner" auf FM4 nachzuhören und nachzulesen.

SPÖ: Caspar Einem
Die Frage, ob nun die SPÖ - nach Aussagen von Josef Broukal -langfristig für Studiengebühren sei, beantwortet der SPÖ-Europa-Sprecher Caspar Einem eindeutig: "Ich habe auch mit einer gewissen Überraschung die Positionierung von Broukal [in: Die Presse, 08.11.02, Anm.], gelesen, das ist nicht die Position der SPÖ. Um es klar zu sagen: Unsere Position ist, dass die Studiengebühren nicht nur jetzt, sondern generell der falsche Weg sind, es gibt auch keine verteilungspolitischen Gründe, die es rechtfertigen würden, Studiengebühren zu haben. [...] Wir wollen diesen Weg gehen. Ich muss vielleicht eines dazu sagen: Wenn Broukal Minister werden sollte, dann wird er die Politik mit der Mehrheit der Partei machen müssen." Nach der Diskussion über das Universitätsgesetz 2002, die EU-Erweiterung, Frauenpolitik und der Rolle der SPÖ als Oppositionspartei, antwortet Caspar Einem auf die Frage nach seinen Koalitions-Präferenzen: "Wir haben sozusagen eine offizielle Parteilinie, ich persönlich bin sehr eindeutig und klar dafür, jetzt ein anderes gesellschaftliches Projekt zu versuchen und zu zeigen, dass es Alternativen zu dem schwarzblauen Projekt gibt. Ich halte das aus demokratiepolitischen Gründen für wünschenswert, erst damit beginnen wir schön langsam demokratisch erwachsen zu werden in Österreich. Wir haben eine viel zu lange Zeit sogenannte große Koalitionen gehabt und so wenig ich die jetzige Regierungsform mag, war sie doch eine Weiterentwicklung von Möglichkeiten. Ich glaube, dass jetzt der Zeitpunkt gekommen ist, die andere Alternative zu zeigen. Es gibt sehr viele Bereiche in denen die öterreichische Politik in den vergangenen Jahren vieles schuldig geblieben ist, dazu zählt die Bildungspolitik, dazu zählt die Kulturpolitik, dazu zählt die Justizpolitik. Dort sind Reformen notwendig, wünschenswert und möglich bei einer neuen Koalition Rot/Grün. Ich bin daher eher ein Anhänger von Rot/Grün."

Von Montag, 18.November bis Donnerstag, 22.November sind die Mitschnitte der VertreterInnen der vier Parlamentsparteien auf FM4 zu hören - jeweils in der Homebase (Mo - Do, 19 - 22.00).
Ebenfalls ab Montag, 18.November sind auf der FM4-Homepage -http://fm4.orf.at/wahl2002 - sind Diskussionsauszüge und die wichtigsten Statements der PolitikerInnen nachzulesen.

Montag, 18.11.: "FM4 candidates´ corner" mit Eva Glawischnig, Grüne on air
Dienstag, 19.11.: "FM4 candidates´ corner" mit Werner Amon, ÖVP on air
Mittwoch, 20.11.: "FM4 candidates´ corner" mit Magda Bleckmann, FPÖ on air
Donnerstag, 21.11.: "FM4 candidates´ corner" mit Caspar Einem, SPÖ on air

Hinweis: Da das letzte "Candidates´ Corner" mit Eva Glawischnig am Freitag, 15.11., 18.00 Uhr, im RadioCafe stattfindet, fehlen derzeit noch die Statements der Grünen. Am Samstag, 16.11., folgt die Aussendung mit den Statements von Eva Glawischnig (Grüne).

Bildmaterial zu finden unter:
ftp://fm4presse:FM4@ftp.orf.at/Bildarchiv/Candidates%20Corner/ Fotos: Dave Dempsey/FM4 - für Pressezwecke frei im Zusammenhang mit der Nennung "FM4-Candidates´ Corner".

Rückfragen & Kontakt:

ORF Radio Öffentlichkeitsarbeit FM4
Petra Havel
petra.havel@orf.at
Tel.: 01/501 01/16446

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HOA0005