SCHWEITZER: Schüssels Wahlkampf - Egozentrik und versteckte Fouls

Gilewicz-Annonce ist glatte Wählertäuschung - Wendl darf nicht wahlkämpfen - Absolutistischer Schüssel-Zentrismus

Wien, 2002-11-14 (fpd) - "Schüssel macht Politik genauso, wie er Fußball spielt: nämlich mit Egozentrik und versteckten Fouls", sagte heute FPÖ-Klubobmann Mag. Karl Schweitzer. ****

Schweitzer bezog sich dabei auf eine Annonce der ÖVP im gestrigen "Kurier". Dort sei unter der Überschrift "Meine Vorzugsstimme für Schüssel" das Konterfei des Fußballers Radoslaw Gilewicz zu sehen. "Das ist simple Wählertäuschung", sagte Schweitzer. "Denn Herr Gilewicz ist kein österreichischer Staatsbürger und kann daher in Österreich nicht an der Wahl teilnehmen, geschweige denn Schüssel eine Vorzugsstimme geben." Es sei empörend, daß Schüssel nicht vor derart groben Unwahrheiten zurückschrecke. Gilewicz selbst habe sogar in einem Interview gesagt: "Wenn ich wählen könnte, würde ich meine Stimme dem Wolfgang Schüssel geben, weil er genau wie ich gerne Fußball spielt." Damit gebe er zu, daß er Schüssel seine Stimme gar nicht geben könne. Die Annonce sei also eine glatte Wählertäuschung.

Das sei aber nicht Schüssels einziges Foul in seinem auf Täuschen und Blenden aufgebauten Wahlkampf. Denn die stolz präsentierte Quereinsteigerin Ingrid Wendl dürfe nicht einmal wahlkämpfen, wie aus gut informierten Kreisen zu erfahren gewesen sei. Es sei Wendl nämlich angeblich nicht erlaubt, Journalisten gegenüber Stellungnahmen abzugeben, berichtete Schweitzer.

Schüssel habe in diesem Wahlkampf wirklich nur ein Programm, nämlich seinen absolutistischen Schüssel-Zentrismus. Wie die kommende Regierung zusammengesetzt sei, sei ihm völlig egal, wie aus seinen jüngsten Aussagen über Koalitionen und Minderheitsregierung deutlich hervorgehe. "Hauptsache, er bleibt Kanzler. Alles andere interessiert ihn nicht", sagte Schweitzer. "Wie beim Fußball: Wenn er einmal den Ball zugespielt bekommen hat, gibt er ihn nicht mehr her, auch wenn es der gesamten Mannschaft schadet." (Schluß)

Rückfragen & Kontakt:

FPD
Tel.:0664-8257619

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFC0002