5,5 Millionen Euro Umweltförderung für Hochwasser-Gemeinden

Für Wiederherstellung von Wasserversorgung und Abwasserentsorgung - 278 Millionen Euro Gesamtfördervolumen im Jahr 2002

Wien (OTS) - Die von der Bundesregierung im Rahmen der Umweltförderung bereitgestellten Fördermittel zur Beseitigung der Hochwasserschäden in der Siedlungswasserwirtschaft wurden gestern, Mittwoch, von der zuständigen Kommission freigegeben. Das gesamte Förderungsvolumen für die Wiederherstellung von Wasserversorgungs-und Abwasseranlagen beträgt 5,5 Millionen Euro. 127 Projekte werden gefördert, mehr als drei Viertel entfällt auf Niederösterreich. Das teilt das Umwelt- und Landwirtschaftsministerium mit.

Die Bundesfördergelder decken fast 40 % der tatsächlichen Investitionskosten. Mit zusätzlichen Bundesmitteln aus dem Katastrophenfonds und Unterstützungen der Landesregierungen werden in den meisten Fällen an die 100 % der Kosten gedeckt. Angesichts der Notsituation wurde nicht nur ein Sonderbudget zur Verfügung gestellt, das Umweltministerium hat auch die Antragsabwicklung deutlich vereinfacht, um möglichst rasch zu helfen. Alle Förderungsansuchen, die bis dato eingelangt sind, sind nun genehmigt.

Auch ohne die Hochwasser-Sondertranche wurde heuer in der Förderung der Siedlungswasserwirtschaft ein Rekordvolumen erzielt. Während im vorigen Jahr knapp 2.000 Projekte gefördert wurden, waren es heuer über 2.500. Das gesamte Investitionsvolumen liegt mit 1,1 Milliarden Euro ebenfalls über dem Vorjahresniveau. Insgesamt wurden heuer 278 Millionen Euro Fördergeld freigegeben.

Auch für die kommenden Jahre wird ein hoher Förderbedarf erwartet:
Zwischen 2003 und 2012 sollen zur Erhaltung der Wasserqualität in Österreich weitere 9 Milliarden Euro in die Siedlungswasserwirtschaft investiert werden. Investitionen in Wasserversorgungs- und Abwasserentsorgungsanlagen sind auch ein bedeutender Wirtschaftsimpuls. Pro Fördermillion werden 80 Personenarbeitsjahre gesichert bzw. neu geschaffen.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

BM für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und
Wasserwirtschaft
Pressestelle
Tel.: (++43-1) 71100 - 6703

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MLA0002