Lembacher: Verkehrsinfrastruktur in der Grenzregion wird weiter ausgebaut

Rot-Grün-Regierung würde Stillstand beim Straßenausbau bedeuten

St.Pölten (NÖI) - Mit den heute stattfindenden Spatenstichen für die Umfahrung Jetzelsdorf und den Umbau der Sierndorfer Kreuzung wird ein weiterer wichtiger Schritt zur Verbesserung der Verkehrsinfrastruktur im Weinviertel gesetzt. Die beiden Projekte sind ein wesentlicher Beitrag zur Erhöhung der Verkehrssicherheit für die lokale Bevölkerung und eine Grundlage für die Stärkung des Wirtschaftsstandortes. "Für Niederösterreich ist es daher besonders notwendig, dass nach der kommenden Nationalratswahl auch weiterhin ein starker Partner in der Bundesregierung ist, der den Ausbau der Infrastruktur unterstützt. Rot-Grün würde dagegen Stillstand beim Straßenausbau und damit geringere Lebensqualität und sinkende Standortattraktivität bedeuten", stellt LAbg. Marianne Lembacher klar.****

Derzeit weist Jetzelsdorf bereits eine tägliche Verkehrsbelastung von rund 7.000 KFZ auf. Mit der Eröffung des Outlet-Centers auf der tschechischen Seite des Grenzgebietes wird sich das Verkehrsaufkommen weiter erhöhen. In die rund 5 Kilometer lange Umfahrungsstraße, wird mit den Lärmschutzmaßnahmen insgesamt eine Summe von 17,6 Millionen Euro investiert. Auch die Kreuzung der B 303 bei Sierndorf, an der es immer wieder zu schweren Unfällen gekommen ist, wird beseitigt und durch eine Brückenquerung ersetzt, freut sich Lembacher.

Der Ausbau der Straßen ist zur Sicherung der Lebensqualität der Menschen notwendig und bedeutet auch eine Chance für die Grenzregion, die jahrzehntelang am Eisernen Vorhang ohne wirtschaftliche Perspektive war. Die VP NÖ hat sich zum Ziel gesetzt, Erweiterungsgewinner Nummer 1 zu werden. Das Verschließen der Augen vor diesen Herausforderungen, ist aber besonders in der Grenzregion ein schwerer Fehler. "Wer nicht für die entsprechende Infrastruktur sorgt, verliert an die anderen Regionen", stellt Lembacher zu den Zukunftsperspektiven bei Rot-Grün dar und verweist auf das Beispiel Deutschland.

Rückfragen & Kontakt:

VP Niederösterreich
Presse
Tel.: 02742/9020 - 140
http://www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0002