Stummvoll: Nachhilfestunde für Van der Bellen bei Minister Grasser

Wirtschaftsprofessor sollte wissen, was eine Steuer- und Abgabenquote ist - peinlicher Fehler des Grünen-Chefs

Wien,12. November 2002 (VP-PK) "Eine Nachhilfestunde bei Finanzminister Karl-Heinz Grasser", empfahl heute, Dienstag, ÖVP-Finanzsprecher Abg.z.NR Dr. Günther Stummvoll dem Grünen Bundessprecher Alexander Van der Bellen, "den ich heute bewusst nicht als Professor bezeichnen möchte, denn ein Wirtschaftsprofessor sollte eigentlich wissen, was eine Steuer- und Abgabenquote ist", so Stummvoll in Reaktion auf die heutigen Aussagen Van der Bellens gegenüber der APA.****

Der Bundessprecher der Grünen habe "Äpfel und Birnen" miteinander verglichen, nämlich die österreichische Steuer- und Abgabenquote mit einer Zahl für Deutschland, "bei der nicht klar ist, wie der Grünen-Chef auf sie kommt - und zwar noch dazu mit einer falschen Zahl für Österreich", so Stummvoll, der darauf hinwies, dass die Steuer- und Abgabenquote in Österreich im Jahr 2002 bei 44,6 Prozent liege und 2003 bei abfallender Tendenz 44,0 Prozent betragen werde. Klar sei damit auch: "Wenn das rot-grüne Regierungsprogramm in Deutschland umgesetzt wird, dann wird die Steuer- und Abgabenquote in Deutschland steigen, während sie in Österreich sinkt."

Offenbar sei Alexander Van der Bellen schon so sehr von den Ungenauigkeiten und Halbwahrheiten im links-grünen Wahlkampf infiziert, "dass ihm so ein peinlicher Fehler unterlaufen konnte", so Stummvoll, für den damit wieder einmal klar ist, "wer die Wirtschaftskompetenz in diesem Land hat".

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Kommunikationsabteilung, Tel.:(01) 401 26-420
Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0006