Cerwenka: Mehrwertsteuerbefreiung bei Geräteanschaffungen der Feuerwehren von ÖVP abgeschmettert

SPÖ fordert Mehrwertsteuerbefreiung, um Ankauf zeitgemäßer Ausrüstung zu erleichtern

St. Pölten (SPI) - "Ob auf Landesebene oder im Bund - wir fordern nun schon zum wiederholten Male endlich eine Mehrwertsteuerbefreiung bei den Geräteanschaffungen der Feuerwehren, doch leider wird das bis heute von der ÖVP abgelehnt", beklagt SP-LAbg. Helmut Cerwenka die mangelnde Unterstützung der Volkspartei. Die jüngsten Klagen der Feuerwehren, "von der Politik im Stich gelassen zu werden", wie diese von Österreichs Feuerwehrchef Manfred Seidl geäußert werden, richten sich damit eindeutig an die ÖVP. Hier muss es endlich zu einem Umdenken kommen.****

Gerade durch Katastropheneinsätze - wie beim Hochwasser im Sommer diesen Jahres - werden die Geräte der Feuerwehren besonders strapaziert. Zahlreiche Ausrüstungsgegenstände wurden von den Wassermassen weggerissen oder schwer beschädigt. Gemeinsam mit den Gemeinden und dem Land bemühen sich die Freiwilligen Feuerwehren jedes Jahr, die nötigen Mittel für Erneuerungen, Sanierungen oder Neuanschaffungen aufzutreiben und stoßen damit immer mehr an ihre finanziellen Grenzen.

"Die Unterstützung unserer Feuerwehren ist für mich eine Grundsatzfrage. Wer verdient es sich mehr, jede nur mögliche Hilfe zu erhalten, als jene Mitbürger, die freiwillig und ohne Bezahlung ihre Freizeit dem Schutz und der Rettung ihrer Mitmenschen und deren Hab und Gut widmen und sich dabei auch noch selbst hoher Gefahr aussetzen? Ich kann nicht verstehen, warum die ÖVP diese engagierten Helfer im Stich lässt", fordert Cerwenka wieder, den Feuerwehren endlich die Mehrwertsteuer für Geräteankauf zu erlassen.
(Schluss) fa

Rückfragen & Kontakt:

Landtagsklub der SPÖ NÖ
Mag. Andreas Fiala
Tel: 02742/9005 DW 12794
Handy: 0664 20 17 137
andreas.fiala@noel.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0003