Lunacek: Einstellung von ROI Schaden für AuslandsösterreicherInnen

Grüne kritisieren mangelndes Interesse von Außenministerin und Wirtschaftsminister

Wien (OTS) "Gerade die AuslandsösterreicherInnen werden durch eine Einstellung von ROI massiv in ihren Interessen geschädigt," kritisiert die außenpolitische Sprecherin der Grünen das mangelnde Interesse von Außenministerin Ferrero-Waldner und Wirtschaftsminister Bartenstein an der weiteren Aufrechterhaltung des Senders. "Die ÖVP, die sich auch jetzt im Wahlkampf wieder besonders um die AuslandsösterreicherInnen bemüht, müßte sich besonders dafür stark machen, dass Österreichs akustisches Fenster zur Welt offen bleibt," erinnert Lunacek an die mehreren Hunderttausend österreichischen StaatsbürgerInnen, die vor kurzem ein persönliches Schreiben der Außenministerin, in dem sie auch nicht mit Kritik an der Opposition gespart hat, an diese herangetreten ist.

"Unverständlich ist auch, dass ein Wirtschaftsminister, der immer wieder die Wichtigkeit der Exporte für Österreichs Wirtschaft betont, widerstandslos der Abschaffung eines derartig wichtigen mediums für Österreichs Bild zusieht," sieht Lunacek erneut die internationale Kurzsichtigkeit der ÖVP, die sie vor zweieinhalb Jahren in eine Regierung mit der FPÖ geführt hat, als erwiesen an.

Rückfragen & Kontakt:

Pressebüro der Grünen im Parlament
Tel.: (++43-1) 40110-6707
http://www.gruene.at
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0006